Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 19.09.2018 | 12:03        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Migros: M-Industrie 2017: Solides Wachstum dank Internationalem Geschäft News-Statistik

Statistik
 
Migros-Genossenschafts-Bund

22.02.2018, Die M-Industrie erzielte 2017 einen Umsatz von CHF 6.520 Mrd., was einem Wachstum von CHF 132 Mio. (+2.1%) entspricht. Im internationalen Geschäft konnte ein zweistelliges Wachstum von CHF 112 Mio. (+14.1%) auf CHF 901 Mio. erreicht werden. Im Schweizer Markt resultierte dank Akquisitionen ein leichtes Wachstum auf CHF 5.619 Mrd. (+0.4%).

Im internationalen Geschäft (Export und Auslandstandorte) konnte ein erfreuliches Wachstum von CHF 112 Mio. (14.1%) auf CHF 901 Mio. erzielt werden. Dank den Sortimenten Kaffeekapseln, Schokolade, Kosmetik und Käse wurden die Exportumsätze um 10.1% gesteigert. Um das Exportgeschäft auch künftig wirkungsvoll zu unterstützen, wurden in Frankreich, Spanien und Holland weitere Vertriebsplattformen aufgebaut. Die M-Industrie hat unter dem Namen „Orange Garten“ den Markteintritt in China geschafft. Über führende Cross-Border-E-Commerce-Anbieter werden hochwertige Migros- Produkte an die chinesischen Konsumenten verkauft.

Im Schweizer Markt (Detailhandel und Grossverbrauchergeschäft) hat die M-Industrie ihr Portfolio optimiert. Während der Geschäftsbereich Cash+Carry Angehrn verkauft wurde, konnte die Marktposition dank gezielten Akquisitionen in den Frische-Bereichen Fisch (Tipesca SA), Backwaren (Mehrheit an der Hug Bäckerei AG) sowie Milch- und Käsespezialitäten (Mehrheit an der Schwyzer Milchhuus AG) gestärkt werden.

Das Geschäft mit der Migros-Gruppe erreichte mit CHF 4.526 Mrd. das Vorjahresniveau. Das Migros- Detailhandelsgeschäft entwickelte sich teuerungsbedingt rückläufig, während die Umsätze mit Denner, Migrolino und LeShop.ch gesteigert werden konnten.

Im Grossverbrauchergeschäft wird sich die M-Industrie unter Saviva künftig konsequent auf den Belieferungshandel konzentrieren. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Synergien zwischen den Bereichen Abhol- und Zustellgrosshandel geringer waren als erwartet. Das Geschäft schliesst mit einem Umsatz von CHF 1.093 Mrd. um 2.2% höher ab als im Vorjahr. Neu aufgebaute Geschäfte wie „Apposito“ (digitales Geschäftsmodell im Getränkehandel), Saviva Health Services und die Integration von Tipesca (Fisch) entwickelten sich erfreulich. Insgesamt konnte trotz des Abgangs von CCA (per 30.11.2017) ein Wachstum erzielt werden.

Investitionen in den Werkplatz Schweiz und in die Nachhaltigkeit
Die M-Industrie hat 2017 rund CHF 230 Mio. in den Werkplatz Schweiz investiert. Der Schwerpunkt lag auf Kapazitätserweiterungen und Rationalisierungsinvestitionen. Vermehrt erfolgen Investitionen in die Automatisierung im Kontext des Programmes „Industrie 4.0“.

Mit dem fertiggestellten Neubau in Gränichen hat die Jowa ihre Produktionskapazität für Brot ausgebaut. Die moderne Bäckerei vereint traditionelles Handwerk mit intelligenter Technologie. Ein Hochregallager und ein Holzheizwerk komplettieren den Bau. Mit der erfolgreichen Inbetriebnahme der neuen Holzheizwerke bei der Jowa in Gränichen und bei der Elsa in Estavayer-le-Lac können die CO2- Emissionen bei voller Leistung jährlich um 15‘000 Tonnen reduziert werden. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Umsetzung der ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele der M-Industrie geleistet.

Die M-Industrie schafft erneut Ausbildungsplätze
Die M-Industrie als starke Ausbildnerin hat auch im 2017 die Anzahl Ausbildungsplätze weiter ausgebaut. Aktuell werden 556 Lernende in über 30 verschiedenen Berufen ausgebildet, 18 mehr als im Vorjahr. Die M-Industrie beschäftigte Ende 2017 14‘031 Mitarbeitende, was einem Plus von 640 Mitarbeitenden entspricht. Im Ausland arbeiten 1‘228 Mitarbeitende.

Ausblick
Der Schweizer Markt wird für die M-Industrie anspruchsvoll bleiben. Das internationale Geschäft wird konsequent organisch und akquisitorisch in den Schlüsselmärkten weiterentwickelt.


Medienkontakt:
Luzi Weber
058 570 38 21
076 366 96 36
luzi.weber@mgb.ch

Im Internet recherchierbar unter:
- www.aktuellenews.ch
- www.help.ch
- www.pressemappe.ch

Über Migros-Genossenschafts-Bund:
Die Migros gehört zu den grössten Detailhändlern der Schweiz. Konsumenten und Konsumentinnen finden in den zahlreichen Verkaufsstellen die Produkte für den täglichen Gebrauch.

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) mit Sitz in Zürich nimmt verschiedene Aufgaben innerhalb der Migros wahr.

Der MGB bildet gemeinsam mit den zehn Migros-Genossenschaften, der Eigenindustrie, den Dienstleistungsunternehmen sowie den weiteren zugehörigen oder nahe stehenden Betrieben, Organisationen und Stiftungen die Migros-Gruppe. Die wichtigsten Organe des MGB sind die Delegiertenversammlung, die Verwaltung (Verwaltungsrat) und die Generaldirektion.

Organe der Migros

Delegiertenversammlung Die Delegiertenversammlung des MGB als oberstes Organ bildet das "Migros- Parlament" und zählt 111 Personen, wobei 100 Delegierte Genossenschaftsräte sind, die durch die Urabstimmung ihrer regionalen Genossenschaft gewählt werden. Folgende Delegierte sind für die Amtsperiode 2012 – 2016 gewählt:

Weiter nimmt je ein Mitglied aus den zehn Verwaltungen der regionalen Genossenschaften teil. Geleitet wird das Gremium von einer unabhängigen Präsidentin. Für die Amtsperiode 2012 – 2016 wurde Ursula Nold als Vorsitzende gewählt.

Die Delegiertenversammlung entscheidet unter anderem über die grundsätzliche Festlegung und Änderung der Geschäftspolitik sowie über Statutenänderungen. Sie befindet zudem über den Jahresbericht der Verwaltung, die Jahresrechnung, die Verwendung des Bilanzgewinns des MGB und die Entlastung von Verwaltung und Generaldirektion. Die Delegiertenversammlung ist auch für die Wahl und Abberufung der Mitglieder der Verwaltung und ihres Präsidenten sowie der Revisionsstelle zuständig. Sie bestätigt den Präsidenten der GD in seiner Eigenschaft als Mitglied der Verwaltung. Die Aufgaben und Kompetenzen der Delegiertenversammlung sind in den Statuten beschrieben.

Verwaltung Präsident der Verwaltung (Verwaltungsrat) ist Andrea Broggini. Zu diesem Gremium gehören ausserdem zehn Vertreter der Genossenschaften, zwei Mitarbeiter- Vertreter und sieben bis neun externe Vertreter. Die Verwaltung ist zuständig für strategische Fragen.

Generaldirektion Präsident der Generaldirektion MGB (CEO) ist Herbert Bolliger. Weitere Mitglieder sind die Leiter "HR, Kulturelles und Soziales", "Marketing", "Logistik und Informatik", "Industrie" und "Finanzen". Das Marketing MGB ist verantwortlich für die Beschaffung des nationalen Sortiments der Migros.

Der MGB repräsentiert die Migros-Gruppe gegen aussen. Die Kommunikationsabteilung beantwortet Medienanfragen, die M-Infoline kümmert sich um die Anliegen der Kunden. Der MGB koordiniert die Geschäftspolitik, die Zielsetzung und die Tätigkeit der Migros-Genossenschaften und -Unternehmen. Ausserdem macht der MGB die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Grundsätze der Migros bekannt und vertritt die Interessen der Migros-Gruppe gegenüber Behörden und Wirtschaftsverbänden.

News Übersicht

Nächster Artikel

Migros:_M-Industrie_2017:_Solides_Wachstum_dank_Internationalem_Geschäft

Jetzt scannen und diese
News unterwegs lesen.
Publikation von Presse- bzw. Medienmitteilungen.

» Jetzt Ihre Medienmitteilung publizieren!
Firmenadressen Schweizer Unternehmen.

» Jetzt Firmenadressen kaufen!
Video aufnehmen, hochladen und entdeckt werden

» so einfach geht's auf talentportal.ch.
 
Anzeigen