Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 17.09.2019 | 11:37        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
GastroSuisse: Tourismusbranche erleichtert über Ja zu Schengen News-Statistik

Statistik
 
GastroSuisse

20.05.2019, Die Stimmbevölkerung hat sich zur Freude der Tourismusbranche für die Annahme des revidierten Waffengesetzes und den Erhalt des Schengen-Abkommens ausgesprochen. Dank dieses Entscheids bleiben die Reisefreiheit gewahrt und Fernmärkte für den Schweizer Tourismus erschlossen.

Mit dem Ja zum revidierten Waffengesetz hat sich die Schweizer Stimmbevölkerung für die gesicherte Fortführung des Schengen-Dublin-Abkommens ausgesprochen. Die Schweiz bleibt damit Teil des europäischen Visaverbunds, der für die Tourismusbranche ein zentraler Wettbewerbsfaktor darstellt. Gäste aus Fernmärkten können mit einem Schengen-Visum weiterhin die Schweiz besuchen. Schweizweit und branchenübergreifend sind Wertschöpfungszuschüsse in der Höhe von rund einer Milliarde Franken jährlich gesichert, davon eine halbe Milliarde allein in der Tourismuswirtschaft.

Dies ist insbesondere für die Bergregionen wichtig, wo der Tourismus eine zentrale Funktion für die Wirtschaftsleistung und den Erhalt von Arbeitsplätzen ausübt.

Auch wahrt der heutige Entscheid die Reisefreiheit. Dies kommt nicht nur ausländischen Touristen zugute, sondern auch Schweizerinnen und Schweizern, die ihre Ferien in Europa verbringen. Mit der Fortführung der Schweizer Schengen-Mitgliedschaft konnte die drohende Wiedereinführung von Grenzkontrollen abgewendet und wirtschaftlicher Schaden verhindert werden.

Die Branche hat sich geschlossen für den Erhalt von Schengen/Dublin eingesetzt. Durch den Schulterschluss von 11 nationalen Tourismusverbänden der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite hat das Tourismuskomitee die Bedeutung der Waffengesetz-Abstimmung für den Schweizer Tourismus eindrücklich untermauert.


Medienkontakt:
Schweizer Tourismusverband
Barbara Gisi
barbara.gisi@stv-fst.ch
031 307 47 55

GastroSuisse
Casimir Platzer
communication@gastrosuisse.ch
044 377 53 53

Im Internet recherchierbar unter:
- www.aktuellenews.ch
- www.help.ch
- www.pressemappe.ch

Über GastroSuisse:
GastroSuisse ist der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz. Wir vertreten die Interessen des Gastgewerbes, fördern das Image der Branche, engagieren uns für Berufsbildung und Qualität. Mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen unterstützen wir die Branche in ihrer Entwicklung.

Gegen 20’000 Mitglieder, davon rund 2'500 Hotels, organisiert in 26 Kantonalverbänden und vier Fachgruppen, machen uns zum grössten gastgewerblichen Arbeitgeberverband der Schweiz.

Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen die GastroSuisse-Broschüre "Herzlich willkommen in unserem Branchenverband", die Sie unten als PDF herunterladen können.

News Übersicht

Nächster Artikel

GastroSuisse:_Tourismusbranche_erleichtert_über_Ja_zu_Schengen

Jetzt scannen und diese
News unterwegs lesen.
Kranken- und Unfallversicherung

» Mehr Info!
Messen Weinfelden organisiert jährlich drei wiederkehrende Spitzen-Events der Ostschweiz, die in Weinfelden stattfinden.

» Mehr Infos!
Video aufnehmen, hochladen und entdeckt werden

» so einfach geht's auf talentportal.ch.
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 17.09.2019 
Akhenaton
Alberto Fernández
Alfred Walther
Anastacia
Andreas Grünenfelder
Anne Bancroft
Barbara Spaniol
Casimir Folletête
Chrissy Schulz
Damon Graham Devereux Hill
David Langheinrich
Doris Morf
Feleknas Uca
Francesco-Nino Borella
Günther Fielmann
H. Jakob Albrecht
Hans Meier
Heinrich Heer
Jean-Robert Bellande
Jochen Kientz
Johann Nyffeler
Josef Escher
Juan Antonio Flecha
Jules Roguin
Karl Braun
Karl Hektor Ehrmann
Keith Flint
Kristian Kiehling
Layzie Bone
Lol Creme
Marie-Chantal Miller
Markus Krösche
Michael Karr
Michel Fabrizio
Narendra Modi
Nils Antons
Paolo De Ceglie
Rasheed Wallace
Reinhold Messner
Robert Lembke
Roman Mählich
Sergej Barbarez
Simone Perrotta
Tomáš Berdych
Ümit Korkmaz
Urs Frauchiger
Wolfgang Perner

Anzeigen