Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 12.12.2017 | 22:36        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Hedda Koppé
Name Hedda Koppé
Geburtsdatum 07.12.1896
Infos TV, Schauspielerin
  Hedda Koppé (* 7. Dezember 1896 in Biel als Hedwig Kopp; † 20. April 1990) war eine Schweizer Schauspielerin.

Hedwig Kopp wurde Lehrerin und studierte Literatur an der Universität Bern. Ihr erstes Engagement als Schauspielerin hatte sie am Stadttheater Bern, danach wurde sie Mitglied im Ensemble des Berner Heimatschutztheaters. Noch während des Ersten Weltkriegs wechselte sie nach Kaiserslautern. Über das Stadttheater St. Gallen nahm sie dann am Wiener Akademietheater ihr nächstes Engagement an, wo die Minna von Barnhelm zu ihrem grössten Erfolg wurde. Sie kehrte darauf wieder in die Schweiz zurück, ins Freilichttheater Hertenstein.

1922 versuchte Kopp in den Vereinigten Staaten ein Engagement zu finden. Sie bereiste das Land als Alleinunterhalterin, spielte in Stummfilmen mit und trat in Chicago und New York auf. Als sie nach Kanada weiterzog, nahm sie den Künstlernamen Hedda Koppé an. Nachdem sie in die Schweiz zurückgekehrt war, heiratete sie, arbeitete wieder als Lehrerin und trat nur selten auf.

Im Jahr 1954 wurde Hedda Koppé für die Rolle der Glunggenbäuerin in Franz Schnyders Gotthelf-Verfilmung Uli der Knecht engagiert. Sie spielte auch in der Fortsetzung Uli der Pächter aus dem Jahr 1955 mit. Für ihre Verkörperung der Glunggenbäuerin erhielt sie 1958 den Filmpreis der Stadt Zürich. Im selben Jahr spielte sie die Ammännin in Die Käserei in der Vehfreude, sowie 1960 die Hebamme in Anne Bäbi Jowäger, beides weitere Gotthelfverfilmungen Schnyders. Daneben spielte sie gelegentlich am Theater und fürs Fernsehen.
  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Hedda_Kopp%C3%A9
  » Kindername Hedda in Kindernamen.ch
  » Vorname Hedda in vornamen.onlineregister.ch
  » Hedda Koppé auf Promigate.ch
 
Piktogramme   Hedda Koppé in Youtube.com
    Hedda Koppé in Facebook.com
    Hedda Koppé in Myspace.com
    Hedda Koppé in Flickr.com
    Hedda Koppé in Twitter.com
    Hedda Koppé in Google.com
 
powered by Promigate.ch
 
Alle Angaben ohne Gewähr
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 12.12.2017 
Ado Kojo
Alfred Werner
Alina Weidlich
Beat Sterchi
Berkant Göktan
Cecil Remmler
Christina Becker
Connie Francis
Daniel Agger
Diego Baldenweg
Dionne Warwick
Edward I. Koch
Emerson Fittipaldi
Frank Sinatra
Fredy Scheim
Fritz Muliar
Gabriele Löwe
Heidi Løke
Hermann Neuberger
Ismail Sahin
Jana Ina
Jean Rudolf von Salis (Soglio)
Karl Rudolf von Lentulus
Martina Hellmann
Mayim Bialik
Pankraz Freitag
Razundara Tjikuzu
Rudolf Rohaczek
Sam Cronin
Sanibal Orahovac
Sheila E.
Sibylle Laurischk
Sophie Edington
Stefan Gödde
Susanna Tamaro
Tim Kalkhof
Tom Gerhardt
Valerie Steinmann
Volker Beck
Walter Kogler
Wanda Worch

Anzeigen