Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 23.02.2020 | 20:06        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Andrea Berg
Name Andrea Berg
Geburtsdatum 28.01.1966
Infos Musik
  Andrea Berg, eigentlich Andrea Ferber (* 28. Januar 1966 in Krefeld als Andrea Zellen ist eine deutsche Schlagersängerin.

Vor ihrer Gesangskarriere arbeitete Berg als Krankenschwester auf der onkologischen Station eines Krankenhauses. Sie tanzte als Funkenmariechen im Karneval bei der Krefelder Prinzengarde, bis 1992 dem Produzenten Eugen Römer in Rösrath eine Musikkassette mit Aufnahmen Bergs vorgelegt wurde. Laut ihrer Biografie sei er begeistert von ihrer Stimme gewesen, und nach einer Woche wurden die ersten Titel für ihr Debütalbum Du bist frei aufgenommen, das die Lieder Kilimandscharo und Schau mir noch mal ins Gesicht enthielt. Römer produzierte auch ihr zweites Album Gefühle, das den kommerziellen Durchbruch brachte. Die Singleauskopplungen Wenn du mich willst, dann küss mich doch und Einmal nur mit dir alleine sein wurden Hits. Von diesem Album stammt auch einer ihrer größten Erfolge, Die Gefühle haben Schweigepflicht.

997 veröffentlichte sie ihr drittes Album, Träume lügen nicht, das bis auf Platz 71 der Media-Control-Charts für Alben stieg. Die erste Singleauskopplung Warum nur träumen erreichte bei einigen Radiosendern Platz 1 und hielt sich bis zu 15 Wochen in den Hörer-Hitparaden. Im Sommer 1998 erschien nach der Geburt ihrer Tochter das Album Zwischen tausend Gefühlen mit zwölf Liedern. Als Singles wurden daraus veröffentlicht Diese Nacht soll nie enden, Insel der Nacht und Jenseits der Zärtlichkeit (1999). Das nächste Album mit dem Titel Weil ich verliebt bin erschien 1999, als Single wurde Vielleicht ein Traum zu viel ausgekoppelt. Das Stück erreichte im November 1999 Platz drei der ZDF- Hitparade . In Hits des Jahres im Januar 2000 erreichte Berg ebenfalls den dritten Platz. In den deutschen Top-20-Airplay-Charts stand Andrea Berg mehrere Wochen lang auf Platz 1. Seit dem 18. Oktober 2000 ist die Marke Andrea Berg im deutschen Markenregister eingetragen.

Im Oktober 2001 veröffentlichte Andrea Berg das Album Best of mit zwölf ihrer erfolgreichsten Lieder. Das Album erhielt 13 Mal Gold und ist das Album, das am längsten in den deutschen und österreichischen Albumcharts vertreten ist. Es wurden zwei Millionen Exemplare des Best Of-Albums verkauft und mit Triple- Gold und Doppelplatin ausgezeichnet. Im August 2011 stieg das Album auf Platz 59 in die Schweizer Hitparaden ein und wurde direkt mit Gold ausgezeichnet.

Zeitweise hatte Berg vier ihrer Veröffentlichungen gleichzeitig in den Hitlisten. Von 2003 bis 2011 gewann sie mehrmals den deutschen Musikpreis ECHO in der Sparte „Deutschsprachiger Schlager“. Von 2002 bis einschließlich 2007 erhielt sie die Goldene Stimmgabel, sowie 2004 und 2005 den Amadeus Austrian Music Award für das beste Schlageralbum. Die CD Nah am Feuer wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Ihr 2006 erschienenes Album Splitternackt platzierte sich direkt auf Platz 1 der Media-Control-Album-Charts und hielt sich dort über mehrere Wochen. Ihr Hit Du hast mich tausendmal belogen war 2007 auf Platz 2 der GEMA-Top-Ten internationaler Lieder.

Ihr 2010 erschienenes Album Schwerelos, das von Dieter Bohlen produziert wurde und das Ende ihrer 17 Jahre langen Zusammenarbeit mit Eugen Römer markierte, wurde nach sechs Tagen mit Platin ausgezeichnet. Mit dem Album Abenteuer, das am 30. September 2011 veröffentlicht wurde, erreichte Andrea Berg zum dritten Mal in Serie Platz 1 der Charts. Ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum nahm sie zum Anlass für eine Jubiläums-Konzerttournee von Januar bis März 2012. Nach zwei Studioalben mit Dieter Bohlen trennten sich beide 2012 wieder.
  
Quelle: Youtube.com  
  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Berg
  » Kindername Andrea in Kindernamen.ch
  » Vorname Andrea in vornamen.onlineregister.ch
  » Andrea Berg auf Promigate.com
  » Andrea Berg auf Videos.ch
 
Piktogramme   Andrea Berg in Youtube.com
    Andrea Berg in Facebook.com
    Andrea Berg in Myspace.com
    Andrea Berg in Flickr.com
    Andrea Berg in Twitter.com
    Andrea Berg in Google.com
 
powered by Promigate.com
 
Alle Angaben ohne Gewähr
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 23.02.2020 
André Stade
Andrea Sawatzki
Andreas Schockenhoff
Anton Mosimann
Aziz Ansari
Barbara Bürer
Carsten Rüger
Cedrick Makiadi
César Ritz
Dakota Fanning
Daniel Müller
Daymond John
Emily Blunt
Erwin Kohlund
Franz Peterelli
Georges-Paul Randon
Giacomo Luvini
Hans Hollenstein
Hansheiri Dahinden
Herbert Wunsch
Hiroki Kato
Ignaz Kiechle
Ina Dietz
Inga Stöckel
Jakob Stämpfli
Jan Böhmermann
Johann August Sutter
Johann Peter
Johannes Hohl
Johnny Winter
Kaspar Knobel
Kelly Macdonald
Kristina Šmigun-Vähi
Lars Klingbeil
Maria Vassilakou
Mariae Gloria von Thurn und Taxis
Marie-Josée Croze
Melanie Molitor
Michael Campbell
Michael Dell
Mirco Bergamasco
Nikola Lutz
Oana Nechiti
Patricia Richardson
Paul André
Peter Fonda
Reinhold Beckmann
Richard Czaya
Walter Schaub
Wiktor Juschtschenko
Wilfred Kibet Kigen

Anzeigen