Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 07.04.2020 | 22:20        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Johann Ulrich Schiess
Name Johann Ulrich Schiess
Geburtsdatum 17.02.1813
Infos Politik
  Johann Ulrich Schiess (* 21. Februar 1813 in Wald (Appenzell Ausserrhoden); † 6. Juli 1883 in Bern) war ein Schweizer Beamter und Politiker. Er war von 1848 bis 1881 Bundeskanzler. anschliessend bis zu seinem Tod liberaler Nationalrat.

Der Sohn eines reformierten Pfarrers erhielt seine Schulbildung in Basel. Anschliessend studierte er Recht an den Universitäten Basel, Jena, Berlin und Göttingen. 1831 wurde er Mitglied in der Jenaischen Burschenschaft. Schiess promovierte im Jahr 1835 und begann seine berufliche Karriere in der Verwaltung des Kantons Appenzell Ausserrhoden. Er war zunächst als Archivar tätig, ab 1836 als Verhörrichter und ab 1839 als Ratsschreiber.

Bundeskanzler Josef Franz Karl Amrhyn trat am 4. November 1847 zurück, da er sich weigerte, die Kriegserklärung der Tagsatzung an den Sonderbund gegenzuzeichnen. Obwohl Schiess gar nicht kandidiert hatte, wurde er zu dessen Nachfolger gewählt; von seiner Wahl erfuhr er aus der Zeitung. Da die Bundeskanzlei führungslos war, trat er das Amt bereits wenige Tage später interimistisch an. Ein Jahr später bestätigte ihn die Bundesversammlung offiziell.

Schiess galt als äusserst fleissiger, aber auch strenger Verwaltungsfachmann. Für seine international beachteten Verdienste um den Aufbau der Bundesverwaltung ehrte ihn die Universität Jena mit der Ehrendoktorwürde. Der Bundesrat betraute ihn mehrmals mit diplomatischen Missionen in den Nachbarstaaten. 1881 trat er zurück und wurde bei den Parlamentswahlen im selben Jahr in den Nationalrat gewählt, für den er zuvor 33 Jahre lang Protokoll geführt hatte. Auf dem Weg zu einer Session erlag er 1883 einem Hirnschlag.
  
  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Johann_Ulrich_Schiess
  » Kindername Johann Ulrich in Kindernamen.ch
  » Vorname Johann Ulrich in vornamen.onlineregister.ch
  » Johann Ulrich Schiess auf Promigate.com
  » Johann Ulrich Schiess auf Videos.ch
 
Piktogramme   Johann Ulrich Schiess in Youtube.com
    Johann Ulrich Schiess in Facebook.com
    Johann Ulrich Schiess in Myspace.com
    Johann Ulrich Schiess in Flickr.com
    Johann Ulrich Schiess in Twitter.com
    Johann Ulrich Schiess in Google.com
 
powered by Promigate.com
 
Alle Angaben ohne Gewähr
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 07.04.2020 
Alan J. Pakula
Albert Brosi
Alex Christensen
Bea Heim
Beatrice Gautschi-Bürki
Billie Holiday
Bodo Illgner
Cyriak Schwaighofer
Erich Goldmann
Ernst Bachmann
Francis Ford Coppola
Franck Ribery
Franz Wittmann senior
Fritz Grünbaum
Frost David
Gaston Häni
Gerhard Schröder
Hans Ulrich Baumberger
Holger Willi Montag
Jackie Chan
James Garner
Jan Rosenthal
Johann Heinrich Riniker
Johannes Mario Simmel
Josiane Aubert
Leo von Thun-Hohenstein
Louis Alex. Martin
Lutz Eikelmann
Marc Acardipane
Marco Rima
Maria Fein
Mark Russell
Martin Buss
Meta Antenen
Michela Figini
Moïse Vautier
Niklaus Tschudi
Norbert Schramm
Ravi Shankar
Robert Freitag
Robert Pilchowski
Russell Crowe
Sandra Minnert
Willi Forst

Anzeigen