Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 20.02.2019 | 07:31        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Cleo Kretschmer
Name Cleo Kretschmer
Geburtsdatum 11.02.1951
Infos TV, Schauspielerin
  Cleo Kretschmer (* 11. Februar 1951 in Thalberg, einem Ortsteil von Wegscheid; gebürtig Ingeborg Maria Kretschmer) ist eine deutsche Schauspielerin, Drehbuch- und Romanautorin.

Die Tochter eines Grenzpolizisten lebte ab ihrem elften Lebensjahr in München. Nach der Schule absolvierte sie eine Lehre als Drogistin, war dann Sekretärin, Barfrau und schließlich Verkäuferin in einer Boutique. Nach einem kurzen Gastspiel im fünften Teil des Schulmädchen-Reports wurde sie von Regisseur Klaus Lemke entdeckt. Der Durchbruch als Schauspielerin gelang Kretschmer 1975 in der Fernsehkomödie Idole, für die sie selbst das Drehbuch schrieb. In den Jahren 1976 bis 1981 und dann noch einmal 1995 machte sie Lemke zur Hauptdarstellerin (meist neben Wolfgang Fierek) seiner „schrägen“ Komödien. Die Schauspieler konnten darin ihre Dialoge in freier Improvisation sprechen. Für ihre schauspielerische Leistung in Amore erhielt Kretschmer 1978 den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

1984 veröffentlichte sie mit Herzschmerz ihren ersten Roman, dem bald weitere Bücher folgten. Cleo Kretschmer war in den achtziger Jahren, als sie die Hälfte des Jahres auf Ibiza lebte, ein bekanntes Mitglied der Münchner Schickeria. 1990 kandidierte sie erfolglos für den Münchner Stadtrat.

1998 erlitt Kretschmer eine schwere Gehirnblutung, von der sie sich nur langsam erholte. Nach ihrer vollständigen Genesung betätigte sie sich als Journalistin für die Zeitschrift Penthouse. In dieser Funktion führte sie 1999 ein aufsehenerregendes Interview mit dem damaligen Fernsehpfarrer Jürgen Fliege. 2004 feierte sie mit Samba Bavaria ihr Comeback als Schauspielerin. 2005 wirkte sie in der Operette Phoenix - wem gehört das Licht von Studio Braun am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg mit.
  
Quelle: Youtube.com  
  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Cleo_Kretschmer
  » Kindername Cleo in Kindernamen.ch
  » Vorname Cleo in vornamen.onlineregister.ch
  » Cleo Kretschmer auf Promigate.ch
  » Cleo Kretschmer auf Videos.ch
 
Piktogramme   Cleo Kretschmer in Youtube.com
    Cleo Kretschmer in Facebook.com
    Cleo Kretschmer in Myspace.com
    Cleo Kretschmer in Flickr.com
    Cleo Kretschmer in Twitter.com
    Cleo Kretschmer in Google.com
 
powered by Promigate.ch
 
Alle Angaben ohne Gewähr
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 20.02.2019 
Alan Hull
Alfred Escher (vom Glas)
Andrew Shue
Anna Stieblich
Anne Poleska
Arthur Abraham
Artur Boruc
Cindy Crawford
Elisabeth Görgl
Ella Maillart
Enzo Ferrari
Gordon Brown
Hans Christian Blech
Heinz Erhardt
Ivana Trump
Jeremy Foley
John Jürgens
Julia Jentsch
Julija Olegowna Wolkowa
Karl Albrecht
Kurt Donald Cobain
Kurt Wölfflin
Lauren Ambrose
Marcello Kee
Markus Hutter
Mehdi Moinzadeh
Michel Ansermet
Paul Accola
Rihanna
Robert Altman
Robert Huber
Rudolf Edlinger
Rudolf Nierlich
Sabine Kaack
Salome Clausen
Stefan Waggershausen
Stephon Xavier Marbury
Theodor Real
Tim Wilde
Uriella (Erika Bertschinger- Eicke)

Anzeigen