Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 04.04.2020 | 17:11        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Jan Fethke
Name Jan Fethke
Geburtsdatum 26.02.1903
Infos Filmregisseur
  Jan Fethke, Pseudonym Jean Forge, (* 26. Februar 1903 in Oppeln; † 16. Dezember 1980 in Berlin) war ein deutsch-polnischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Esperanto-Schriftsteller.

Jan Fethke besuchte zunächst das altsprachliche Gymnasium in Oppeln und wohnte später in Bromberg. 1923 und 1924 studierte er an der Technischen Hochschule Danzig und arbeitete für eine örtliche Tageszeitung. Dann zog er nach Berlin.

1919 lernte Jan Fethke, wie seine Brüder Stefan und Edmund, die internationale Sprache Esperanto. 1922 wurde er Redakteur der Zeitschrift Esperanto Triumfonta (etwa: Esperanto auf dem Weg zum Triumph). Er synchronisierte den Film Morgen beginnt das Leben von Werner Hochbaum auf Esperanto und zeigte ihn unter dem Titel Morgau ni komencos la vivon auf dem 26. Welt-Esperanto- Kongress 1934 in Stockholm.

Schon im Alter von 18 Jahren schrieb Jan Fethke seinen ersten deutschsprachigen Kriminalroman Der ausgestopfte Papagei.

Ab 1923 erschienen seine auf Esperanto verfassten Romane, die er unter dem Pseudonym Jean Forge veröffentlichte: Abismoj (Abgründe) (1923), Saltego trans jarmiloj (Sprung über Jahrtausende) (1924) und Mr. Tot acetas mil okulojn (1931). Dies war sein größter Erfolg. Das Buch wurde in mehrere Sprachen übersetzt und 1960 von Fritz Lang unter dem Titel Die 1000 Augen des Dr. Mabuse verfilmt.

In Berlin wurde Jan Fethke Regieassistent und Drehbuchautor bei der UFA, unter anderem unter Fritz Lang. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er in Polen als Filmregisseur bekannt. 1960 ging er nach Berlin (West).
  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Jan_Fethke
  » Kindername Jan in Kindernamen.ch
  » Vorname Jan in vornamen.onlineregister.ch
  » Jan Fethke auf Promigate.com
 
Piktogramme   Jan Fethke in Youtube.com
    Jan Fethke in Facebook.com
    Jan Fethke in Myspace.com
    Jan Fethke in Flickr.com
    Jan Fethke in Twitter.com
    Jan Fethke in Google.com
 
powered by Promigate.com
 
Alle Angaben ohne Gewähr
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 04.04.2020 
Alexa Nikolas
Ami-A. Campiche
Anja Stadlober
Anthony Perkins
Barry Pepper
Bastian Pastewka
Carl Albert Loosli
César Keiser
Dagmar Spengler
Daniel Caspary
Daniel Cohn-Bendit
Daniel Stendel
Dietmar Kühbauer
Elkan Bauer
Elmar Ledergerber
Erika Strobl
Estelle Harris
Friedrich Kutzer
Gary Moore
Heath Ledger
Heinrich-Julius Weisflog
Jamie Lynn Spears
Johann Jakob Baader
Josef Rattner
Klaus-Dieter Klebsch
Loris Capirossi
Muddy Waters
Nadine Keßler
Phil Morris
Raimondo Ponte
Raoul Pictet
René Wolff
Robert Downey junior
Robert Schindel
Sami Khedira
Serge Dassault
Sven Müller
Toni Stricker
Victoria Sturm
Walter Tresch
Willy Donzé
Xenia Seeberg

Anzeigen