Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 22.03.2019 | 03:58        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Kumba Ialá
Name Kumba Ialá
Geburtsdatum 15.03.1953
Infos Politik
  Kumba Ialá (* 15. März 1953 in Bula; † 4. April 2014 in Bissau) war ein guinea-bissauischer Politiker und von 2000 bis 2003 Präsident seines Heimatlandes.

Ialá stammte aus der Region Cacheu im Westen des damaligen Portugiesisch- Guinea und gehörte zur Ethnie der Balanta, die etwa ein Viertel der Bevölkerung stellen. Er schloss sich als Jugendlicher der Unabhängigkeitsbewegung PAIGC an. Er studierte Theologie in Lissabon, später auch Philosophie und Rechtswissenschaften. Ialá sprach Portugiesisch, Spanisch, Französisch und Englisch und konnte Latein, Altgriechisch und Hebräisch lesen. Eine Zeit lang war er als Lehrer tätig.

1987 war er Leiter der Delegation Guinea-Bissaus bei den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Oktoberrevolution in der Sowjetunion. Zwei Jahre später wurde er aus der damaligen Einheitspartei PAIGC ausgeschlossen, weil er eine Demokratisierung forderte. 1991 und 1992 war er an der Gründung von Oppositionsparteien beteiligt. Nachdem er sich von seiner bisherigen Partei getrennt hatte, gründete er am 14. Januar 1992 die Partido para a Renovação Social (PRS). Am 3. Juli 1994 fanden erstmals freie Präsidentschaftswahlen statt. Im ersten Wahlgang erreichte der seit 1980 regierende Präsident João Bernardo Vieira 46,2 % der Stimmen, gefolgt von Ialá mit 21,88 %. Am 7. August 1994 siegte Vieira mit 52,02 % während Ialá 47,98 % erhielt. Ausländische Beobachter bezeichneten die Wahl als korrekt, Ialá erhob allerdings vergeblich Einspruch gegen das Ergebnis. Er akzeptierte das Resultat am 20. August, lehnte aber eine Beteiligung seiner Partei an der Regierung ab.
  
Land GW
Links » de.wikipedia.org/wiki/Kumba_Ial%C3%A1
  » Kindername Kumba in Kindernamen.ch
  » Vorname Kumba in vornamen.onlineregister.ch
  » Kumba Ialá auf Promigate.ch
 
Piktogramme   Kumba Ialá in Youtube.com
    Kumba Ialá in Facebook.com
    Kumba Ialá in Myspace.com
    Kumba Ialá in Flickr.com
    Kumba Ialá in Twitter.com
    Kumba Ialá in Google.com
 
powered by Promigate.ch
 
Alle Angaben ohne Gewähr
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 22.03.2019 
Ambrosi Hoffmann
André Heller
André Pollmächer
Anja Kling
Anna Ermakova
Anni Kronbichler
Bernd Herzsprung
Beverley Knight
Bruno Ganz
Christoph Engel
Daniel Unger
Elvis Stojko
George Benson
Heinz Winckler
Hugo Egon Balder
Ingolf Roßberg
James McManus
Jimmy Durmaz
John Otto
Karl Malden
Katharina Gutensohn
Laura Lass
Marcel Marceau
Martin Lindner
Mike Jenkins
Mona Klare
Pino Gasparini
Piotr Trochowski
Reese Witherspoon
Rick Harrison
Roger Whittaker
Sebastian Schoof
Silvano Beltrametti
Stephan Kling
Sven Butenschön
Tania Raymonde
Vanessa Fuchs
Volker Wissing
William Shatner

Anzeigen