Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 20.02.2019 | 07:29        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Viola Odebrecht
Name Viola Odebrecht
Geburtsdatum 11.02.1983
Infos Sport
  Viola Odebrecht (* 11. Februar 1983 in Neubrandenburg) ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin. Die Mittelfeldspielerin stand zuletzt beim Bundesligisten VfL Wolfsburg unter Vertrag.

Zunächst dachten Violas Eltern an eine Karriere als Schwimmerin. Als diese finanziell nicht mehr tragbar war, begann sie 1995 beim Polizei-Sportverein Neubrandenburg mit dem Fußballspielen. 1998 nahm sie erfolgreich an einem Vorbereitungstraining des Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam teil, bei dem sie bis 2005 spielte. Mit Turbine gelang ihr im Jahre 2004 das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Im Jahre 2005 gewann Odebrecht mit Potsdam den UEFA Women’s Cup. Außerdem gewann sie zweimal den DFB-Hallenpokal und wurde beim Turnier 2005 Torschützenkönigin.

Anschließend war sie während des Studiums ein Jahr bei einer Collegemannschaft in den USA und zwei Monate bei Valur Reykjavík aktiv. 2006 ging sie zum FCR 2001 Duisburg. Ab der Saison 2007/08 spielt sie in der Bundesliga für den SC 07 Bad Neuenahr, kehrte aber zur Saison 2008/09 nach Potsdam zurück. Mit Turbine gewann Odebrecht vier Meisterschaften in Folge und zweimal den DFB- Hallenpokal. Zudem gewann sie mit Potsdam die Champions League 2010.

Im Sommer 2012 verließ Viola Odebrecht Potsdam erneut und schloss sich dem Ligarivalen VfL Wolfsburg an, mit dem sie in der Saison 2012/13 ebenfalls Deutscher Meister wurde.

Im Jahre 2006 war sie neben drei anderen fußballbegeisterten Frauen Gegenstand des Dokumentarfilms „Fußballgöttinnen“.
  
Quelle: Youtube.com  
  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Viola_Odebrecht
  » Kindername Viola in Kindernamen.ch
  » Vorname Viola in vornamen.onlineregister.ch
  » Viola Odebrecht auf Promigate.ch
  » Viola Odebrecht auf Videos.ch
 
Piktogramme   Viola Odebrecht in Youtube.com
    Viola Odebrecht in Facebook.com
    Viola Odebrecht in Myspace.com
    Viola Odebrecht in Flickr.com
    Viola Odebrecht in Twitter.com
    Viola Odebrecht in Google.com
 
powered by Promigate.ch
 
Alle Angaben ohne Gewähr
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 20.02.2019 
Alan Hull
Alfred Escher (vom Glas)
Andrew Shue
Anna Stieblich
Anne Poleska
Arthur Abraham
Artur Boruc
Cindy Crawford
Elisabeth Görgl
Ella Maillart
Enzo Ferrari
Gordon Brown
Hans Christian Blech
Heinz Erhardt
Ivana Trump
Jeremy Foley
John Jürgens
Julia Jentsch
Julija Olegowna Wolkowa
Karl Albrecht
Kurt Donald Cobain
Kurt Wölfflin
Lauren Ambrose
Marcello Kee
Markus Hutter
Mehdi Moinzadeh
Michel Ansermet
Paul Accola
Rihanna
Robert Altman
Robert Huber
Rudolf Edlinger
Rudolf Nierlich
Sabine Kaack
Salome Clausen
Stefan Waggershausen
Stephon Xavier Marbury
Theodor Real
Tim Wilde
Uriella (Erika Bertschinger- Eicke)

Anzeigen