Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 21.08.2019 | 18:57        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Bundesamt für Kommunikation BAKOM: Post erfüllt den Grundversorgungsauftrag auch 2018 News-Statistik

Statistik
 
Bundesamt für Kommunikation BAKOM

24.05.2019, Die Schweizerische Post hat die Dienstleistungen des Zahlungsverkehrs im vergangenen Jahr gesetzeskonform angeboten. Die Erreichbarkeit von Bargelddienstleistungen für die Bevölkerung übertrifft die Vorgaben des Bundesrates. Zu diesem Schluss kommt das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) nach der Prüfung des Jahresberichts der Post zur Erfüllung des Grundversorgungsauftrages.

PostFinance ist gesetzlich verpflichtet, natürlichen und juristischen Personen mit Wohnsitz, Sitz oder Niederlassung in der Schweiz das Eröffnen und Führen eines Zahlungsverkehrskontos anzubieten. Die Kundinnen und Kunden mit einem solchen Konto können Überweisungen auf ein Drittkonto tätigen, Bareinzahlungen auf das eigene Konto vornehmen sowie Bargeld beziehen.

Zum Angebot gehört ausserdem die Gutschrift von Bargeld auf das Konto eines Dritten.

Ausreichender Zugang zu Zahlungsdienstleistungen
Das BAKOM überprüft als zuständige Aufsichtsbehörde jährlich, ob die Post den ihr gesetzlich übertragenen Grundversorgungsauftrag im Zahlungsverkehr erfüllt. Darunter fällt auch die Prüfung, ob die aktuell geltenden Erreichbarkeitsvorgaben eingehalten werden.

Im Jahr 2018 waren Poststellen mit Dienstleistungen des Barzahlungsverkehrs für 96,4 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung innerhalb von 30 Minuten zu Fuss oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Dieser schweizweite Durchschnittswert lag über dem in der Postverordnung festgelegten Bevölkerungsanteil von 90 Prozent. Werden auch die Haushalte berücksichtigt, die mit einem Hausservice bedient werden, war der Zugang für 98,1 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung gewährleistet.

Weniger Schaltergeschäfte, mehr Onlinebanking
Die Bevölkerung beansprucht sämtliche von PostFinance angebotenen Dienstleistungen des Zahlungsverkehrs und nutzt die verschiedenen verfügbaren Kanäle. Die Anzahl der E-Finance-Nutzenden konnte im Berichtsjahr erneut gesteigert werden.

Diese Entwicklung wiederspiegelt die seit mehreren Jahren feststellbare Verschiebung vom papierbasierten zum elektronischen Zahlungsverkehr. Die Ablösung der physischen durch elektronische Zahlungsaufträge hat sich 2018 verstärkt. Die Zahlungsaufträge auf Papier nahmen um 10 Prozent ab. Die elektronischen Zahlungsaufträge haben im gleichen Zeitraum um 12,5 Prozent zugenommen.

Die Gründe liegen im allgemeinen Wachstum beim digitalen Zahlungsverkehr und dem Rückgang der klassischen Einzahlung am Postschalter. Sowohl die Anzahl als auch das Transaktionsvolumen der Bareinzahlungen sind gesunken. Auch die Bargeldbezüge in den Poststellen, am Postomaten und bei Partnern (SBB, Migros etc.) sind rückläufig. Die Kunden nutzen zunehmend andere Zahlungsmöglichkeiten als Bargeld.

Schärfere Vorgaben zur Erreichbarkeit von Poststellen und Agenturen
Seit dem 1. Januar 2019 gelten schärfere Erreichbarkeitsvorgaben. Neu wird die Erreichbarkeit nicht mehr im Landesdurchschnitt, sondern auf Stufe Kanton gemessen. Damit muss die Post in jedem Kanton den Zugang für einen Bevölkerungsanteil von 90 Prozent gewährleisten.

Ebenfalls gilt neu eine einheitliche Zeitvorgabe von 20 Minuten für die Erreichbarkeit von Post- und Zahlungsverkehrsdiensten. In Gebieten, in denen der Bevölkerung keine Poststelle, sondern eine Agentur zur Verfügung steht, muss die Post neu die Bareinzahlung am Wohnsitz anbieten. Darüber hinaus muss die Post in städtischen Gebieten pro 15'000 Einwohner oder Beschäftigte mindestens einen bedienten Zugangspunkt (Poststelle oder Agentur) betreiben.

Beim Überschreiten der Schwelle von jeweils 15'000 Beschäftigten oder Einwohnern muss sie einen weiteren Zugangspunkt einrichten. Damit wird die Sicherstellung der Grundversorgung in den Städten und Agglomerationen verbessert. Insgesamt ergibt sich für die Kundschaft eine bessere Erreichbarkeit der postalischen Angebote. Die Post wird erstmals in ihrer Berichterstattung über das Geschäftsjahr 2019 den Nachweis erbringen müssen, dass die neuen Vorgaben eingehalten sind.


Medienkontakt:
Bundesamt für Kommunikation BAKOM
Tel: +41 58 460 55 50
media@bakom.admin.ch

Im Internet recherchierbar unter:
- www.aktuellenews.ch
- www.help.ch
- www.pressemappe.ch

Über Bundesamt für Kommunikation BAKOM:
Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) befasst sich mit Fragen der Telekommunikation und des Rundfunkes (Radio und Fernsehen). Auf diesen Gebieten nimmt das BAKOM sämtliche hoheitlichen und regulatorischen Aufgaben wahr. Das Amt bereitet die Entscheide des Bundesrates, des Eidgenössischen Departementes für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) und der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) vor.

Den Inhaber einer Mehrwertdienstnummer suchen, eine 08xy- oder 090x-Nummer suchen, sich für eine Prüfung anmelden, ein Formular am Bildschirm ausfüllen: All dies können Sie beim BAKOM online erledigen.

e-ofcom ist der elektronische Schalter des BAKOM. Dieses Angebot richtet sich vorerst an Unternehmen und Privatpersonen, die via Internet ein Gesuch um Zuteilung von - vom BAKOM verwalteten - Adressierungselementen im Fernmeldebereich (Telefonnummern usw.) stellen möchten.

News Übersicht

Nächster Artikel

Bundesamt_für_Kommunikation_BAKOM:_Post_erfüllt_den_Grundversorgungsauftrag_auch_2018

Jetzt scannen und diese
News unterwegs lesen.
Kranken- und Unfallversicherung

» Mehr Info!
Firmenadressen Schweizer Unternehmen.

» Jetzt Firmenadressen kaufen!
Internetnamen, Domains reservieren oder kaufen.

» Jetzt .ch oder .swiss Domain reservieren!
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 21.08.2019 
Alizée Jacotey
Andreas Gross
Antoine Pugin
Antonio Benarrivo
Astrid Frohloff
Beat Anton Rüttimann
Budgie
Cody Kasch
Count Basie
Dorothea Steiner
Francisco Vallejo Pons
Francois Pinault
Franz Arnold
Friedrich Bürgi
Hayden Panettiere
Jan Philipp Priebsch
Jana Stapelfeldt
Jared Staal
Johann Jakob Hadorn
Judd Trump
Kenny Rogers
Kim Andersson
Kim Cattrall
Lukas Holliger
Margaret Rose Armstrong-Jones
Marlies Volkmer
Mohammed Ben Al-Hassan
Oliver Geissen
Oliver Kirch
Patrick Pierre Juvet
Regina Sackl
René Villard
RJ Mitte
Robert Knox
Robert Lewandowski
Sergey Brin
Stefan Rütimann
Stephan Schröck
Stephen Hillenburg
Theodor Wirz
Theodor Wirz von Rudenz
Thierry Burkart
Thomas Hickersberger
Usain Bolt
Wilt Chamberlain
Youri Ziffzer

Anzeigen