Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 20.09.2019 | 13:26        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Die Beschäftigung hat 2017 in allen Wirtschaftssektoren zugenommen News-Statistik

Statistik
 
Bundesamt für Statistik BFS

23.08.2019, 2017 wurden in der Schweiz nahezu 5,2 Millionen Beschäftigte gezählt, was im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 1,2% entspricht. Der tertiäre Sektor trug massgeblich zu dieser Entwicklung bei, aber auch der primäre und sekundäre Sektor verbuchten nach mehreren rückläufigen Jahren einen Beschäftigungsanstieg. Am stärksten nahm die Zahl der Beschäftigten in den grössten Unternehmen zu. Unter den sieben Grossregionen war die Genferseeregion am dynamischsten. Soweit die jüngsten Ergebnisse der Statistik der Unternehmensstruktur (STATENT) des Bundesamtes für Statistik (BFS).

In der Schweizer Wirtschaft werden stetig neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Statistik der Unternehmensstruktur (STATENT) zeigt, dass die Zahl der Beschäftigten im Jahr 2017 um 1,2% auf knapp 5,2 Millionen angestiegen ist. Im Vergleich zum Vorjahr waren sowohl im primären (+0,3%) und sekundären (+0,4%) als auch im tertiären Sektor (+1,4%) positive Entwicklungen zu beobachten. Gleichzeitig nahm die Anzahl Unternehmen auf 606 000 Einheiten zu (+0,7%). Dieser Anstieg ist angesichts des Minus im primären (–1,1%) und sekundären Sektor (–0,1%) auf das Wachstum im tertiären Sektor zurückzuführen.

Gesundheitswesen weiter im Aufschwung
Das relative Gewicht des tertiären Sektors nimmt weiter zu. 2017 vereinte er 76% der Unternehmen und Beschäftigten in der Schweizer Wirtschaft. Das Wachstum ist in erster Linie auf drei Wirtschaftszweige zurückzuführen. Den grössten Beitrag leistete wie in den Vorjahren das Gesundheitswesen, sowohl hinsichtlich der Anzahl Unternehmen (+1528) als auch bei der Beschäftigung (+8995). Darauf folgten die Wirtschaftszweige «Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung» sowie «Erbringung von sonstigen Dienstleistungen», die zusammen eine Zunahme von 1685 Unternehmen und 6405 Arbeitsplätzen verbuchten. Am anderen Ende der Skala war im Bereich Handel (Gross- und Detailhandel) sowohl bei den Unternehmen (–926) als auch bei der Beschäftigung (–3625) ein Minus zu beobachten.

Bei der Beschäftigung im Dienstleistungssektor waren darüber hinaus aufgrund von organisatorischen Veränderungen in den Unternehmen einige Verschiebungen zwischen den Wirtschaftszweigen festzustellen. Dies war insbesondere im Wirtschaftszweig «Finanzdienstleistungen» der Fall, in dem 9500 Arbeitsplätze verloren gingen, während die «mit Finanz- und Versicherungsdienstleistungen verbundenen Tätigkeiten» eine Zunahme von 9800 Beschäftigten registrierten.

Genferseeregion am dynamischsten
Die Anzahl Beschäftigte hat sich in allen Grossregionen positiv entwickelt, während die Zahl der Arbeitsstätten (Total: 684 000) stagnierte oder leicht zurückging, insbesondere in der Ostschweiz (+0,1%), im Tessin (–0,3%) und in der Nordwestschweiz (0,0%). Am dynamischsten war die Genferseeregion, in der sowohl das Wachstum der Anzahl Arbeitsstätten (+2,2%) als auch jenes der Beschäftigtenzahl (+1,8%) deutlich über dem Schweizer Durchschnitt lagen.

Auf kantonaler Ebene war erwartungsgemäss in den drei Kantonen der Genferseeregion, d.h. Waadt, Wallis und Genf, ein Beschäftigungsanstieg festzustellen, am stärksten war die Zunahme jedoch in den Kantonen Schwyz (+2,3%), Zug (+2,1%) und Jura (+2,1%). Umgekehrt entwickelte sich die Anzahl Beschäftigte in den folgenden Kantonen schwach oder negativ: Obwalden (+0,4%), Glarus (+0,1%), Basel-Stadt (+0,1%) und Appenzell Innerrhoden (–0,2%).

Zunahme bei den Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten
Insgesamt hat sich die Struktur nach Grössenklasse kaum verändert. Die Schweizer Wirtschaft wird weiterhin von kleinen Einheiten mit weniger als 50 Beschäftigten geprägt. Dennoch ist bei dieser Unternehmenskategorie eine leichte Abflachung festzustellen. Das Wachstum der Anzahl Unternehmen und Beschäftigte war weniger ausgeprägt als bei den grösseren Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten. Im Vergleich zu 2016 nahm die Anzahl Beschäftigte in den Grossunternehmen (mehr als 250 Beschäftigte) mit einem Plus von 29 000 Beschäftigten (+1,6%) am stärksten zu, während die Mikrounternehmen (weniger als 10 Beschäftigte) lediglich 2800 Beschäftigte mehr verbuchten als im Vorjahr (+0,2%).

Im Internet recherchierbar unter:
- www.aktuellenews.ch
- www.help.ch
- www.pressemappe.ch

Über Bundesamt für Statistik BFS:
Das Portal Statistik Schweiz wird vom Bundesamt für Statistik (BFS) betrieben. Es steht den öffentlichen Statistikstellen der Schweiz zur Verbreitung der statistischen Ergebnisse offen.

Die Arbeit an diesem Informationsauftrag ist eine dauernde Aufgabe: Die statistischen Informationen werden laufend ergänzt, die Inhalte in den vorerst noch reduziert angebotenen Sprachen Italienisch und Englisch ausgebaut, und die Zusammenarbeit mit anderen Statistikstellen soll noch ausgeweitet werden.

Und es werden neue Angebote entwickelt: so das Format eDossier, welches es den Nutzerinnen und Nutzern erlaubt, wichtige Themen als Pakete herunterzuladen und in Form von lokalen Websites zu konsultieren; so auch die automatische Benachrichtung über neue Informationen im Statistikportal mittels RSS. Und last, but not least fügt sich das Portal Statistik Schweiz nun auf Ende 2006 in einem ersten Schritt in das neue Erscheinungsbild des Bundes ein.

News Übersicht

Nächster Artikel

Die_Beschäftigung_hat_2017_in_allen_Wirtschaftssektoren_zugenommen

Jetzt scannen und diese
News unterwegs lesen.
Publikation von Presse- bzw. Medienmitteilungen.

» Jetzt Ihre Medienmitteilung publizieren!
Internetnamen, Domains reservieren oder kaufen.

» Jetzt .ch oder .swiss Domain reservieren!
Video aufnehmen, hochladen und entdeckt werden

» so einfach geht's auf talentportal.ch.
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 20.09.2019 
Agata Buzek
Alexander Mitscherlich
Alice Brown
Alice de Chambrier
Andrew Lichtenberger
Anna Maier
Anthony John Denison
Asia Aria Maria Vittoria Rossa Argento
Barbara Haering
Barbara Haering Binder
Claudia Effenberg
Cornelia Behm
Deon McCauley
Ecki Stieg
Elmar Brandt
Fernando Rey
Francesco Balli
Gülcan Kamps
Hannes Keller
Henrik Larsson
Hermann Kurz
Ibrahim Shams
Jean-Claude Biver
Johann Karlen
Johannes K. Ryf
Juan Pablo Montoya
Julia Westlake
Julian Draxler
Kerstin Wasems
Luc Recordon
Markus Hausammann
Maurice Evéquoz
Michael Heinz Buchmann
Monica Zetterlund
Namie Amuro
Olivia Dittli
Red Mitchell
Rudolf August Oetker
Sabine Christiansen
Sammi Hanratty
Sophia Loren
TaroAso
Thorsten Walther
Victoria Dillard

Anzeigen