Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 06.12.2019 | 19:16        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Brexit and Beyond: Limits and Potential of Direct Democracy - SWI swissinfo.ch News-Statistik

Statistik
 
SWI swissinfo

21.11.2019, Bern - Brexit verwirrt - sowohl im Vereinigten Königreich wie hierzulande. Seit das britische Volk vor drei Jahren knapp dafür votiert hat, folgten Verzögerungen, Endlosdebatten und Chaos. Bürgerinnen und Bürger Grossbritanniens sind frustriert und die Welt schaut fragend zu. SWI swissinfo.ch und die Universität St. Gallen laden zur Podiumsdiskussion ein.

Jetzt stehen die Neuwahlen für das britische Parlament an. Die Podiumsdiskussion, zu der SWI swissinfo.ch und die Universität St. Gallen am 2. Dezember 2019 einladen, ist darum hochaktuell: Brexit and Beyond: Limits and Potential of Direct Democracy.

Spannende Gäste erörtern in der Universität St. Gallen, wie die direkte Demokratie zum Brexit geführt hat, wie sich das Ergebnis auf die Bürgerbeteiligung in Grossbritannien auswirken könnte, welche Parallelen sich zur Schweiz ziehen lassen und wie sich die direkte Demokratie weltweit weiterentwickelt.

Es diskutieren Henriette Engbersen, Grossbritannien-Korrespondentin SRF, Bruno Kaufmann, Demokratie-Korrespondent von SWI, Patrick Emmenegger, Professor für Politikwissenschaft an der Universität St. Gallen sowie Clare O'Dea, irische Journalistin. Die Diskussion wird auf Englisch geführt.

SWI swissinfo.ch ist der internationale Dienst der SRG, der multimedial, hintergründig und aktuell in zehn Sprachen publiziert. Die globale Berichterstattung über demokratische Bewegungen verfolgen SWI-Journalistinnen und -Journalisten intensiv. Die gelebte Demokratie ist in der Schweiz einzigartig. Die jüngsten Ereignisse in Grossbritannien stehen im Fokus der internationalen Demokratieberichterstattung von SWI swissinfo.ch.

Veranstaltungshinweis:

2. Dezember 2019, «Brexit and Beyond: Limits and Potential of Direct Democracy», Podiumsdiskussion in der Universität St. Gallen, Gebäude Nr. 9 (Bibliothek), Dufourstrasse 50/50b, 9000 St. Gallen, Raum 09.012.

Willkommenskaffee ab 11 Uhr, 11:30 Uhr Beginn der Veranstaltung, ab 13 Uhr Stehlunch im Foyer des Gebäudes 9.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Eintritt frei. Registrierung ist erwünscht: http://ots.ch/NCpQfz

Links:

https://www.swissinfo.ch/eng/directdemocracy

Kontakt:

Larissa M. Bieler, Direktorin und Chefredaktorin SWI swissinfo.ch,

larissa.bieler@swissinfo.ch, 031 350 91 15



Im Internet recherchierbar unter:
- www.aktuellenews.ch
- www.help.ch
- www.pressemappe.ch

Über SWI swissinfo:
SWI swissinfo.ch - internationaler Service der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR).

swissinfo.ch erfüllt seit über zehn Jahren den vom Bund erteilten Informationsauftrag im Ausland und ergänzt damit die Online-Angebote der SRG SSR Radio- und Fernsehstationen. Der internationale Dienst der SRG SSR richtet sich heute in erster Linie an ein internationales, an der Schweiz interessiertes Publikum sowie an die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer.

swissinfo.ch bietet ihnen freie Meinungsbildung im Hinblick auf die Ausübung ihrer politischen Rechte in der Schweiz (Abstimmungs- und Wahldossiers). Die Plattform vermittelt eine spezifisch schweizerische Gesamtsicht sowie schweizerische Standpunkte zu internationalen Ereignissen und Entwicklungen. Zudem widerspiegelt swissinfo.ch auch die Sicht des Auslands über die Schweiz und deren Positionen. Die thematischen Schwerpunkte setzt swissinfo.ch auf die Bereiche Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft.

Seit 2013 berichtet swissinfo.ch auch in Russisch - nebst Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch, Arabisch und Japanisch - und erreicht somit über 80 % der weltweiten Internetuser.

swissinfo.ch hat Niederlassungen in Bern (Hauptsitz), Genf und Zürich. Weitere Arbeitsplätze befinden sich im Produktionszentrum Bundeshaus in Bern.


Quelle:


News Übersicht

Nächster Artikel

Brexit_and_Beyond:_Limits_and_Potential_of_Direct_Democracy_-_SWI_swissinfo.ch

Jetzt scannen und diese
News unterwegs lesen.
Video aufnehmen, hochladen und entdeckt werden

» so einfach geht's auf talentportal.ch.
Internetnamen, Domains reservieren oder kaufen.

» Jetzt .ch oder .swiss Domain reservieren!
Firmenadressen Schweizer Unternehmen.

» Jetzt Firmenadressen kaufen!
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 06.12.2019 
Alain Tanner
Christian Lüscher
Dan Harrington
Dave Brubeck
Dirk Dobbrow
Emile-Louis Gaudard
Ernst Pfiffner
Federico Balzaretti
Francisco Yeste
George Porter
Gotthard Egli
Gygi Ulrich
Hippolyte Pignat
Jean-Christophe Lafaille
Johann Heinrich Tanner
Joy Gruttmann
Katalin Pálinger
Keke Rosberg
Kerstin Griese
Leon Russom
Lindsay Price
Ludwig Walker
Maria Michalk
Marius Müller-Westernhagen
Martin Smolinski
Michaela Schaffrath
Natascha Badmann
Nick Park
Nikolaus Harnoncourt
Oliver Graf
Paul E. Mosimann
Paul Gysler
Peter Handke
Pierre Graber
Rocco Cattaneo
Rolf Hoppe
Ryan Carnes
Sabrina Mockenhaupt
Simone Hanselmann
Steffen Mezger
Susie Stoddart
Tamira Paszek
Tim Cahill
Tino Oac
Torri Higginson
Ulf Ekberg
Ulrich Thomsen

Anzeigen