Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Medienportal Aktuelle News Schweiz      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Impressum
Heute ist der 05.12.2020 | 15:34        Aktuelle News Schweiz
Weather Report
  NEWS
News Medienportal Start
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Medien der Schweiz
NEWS
Dienste
NEWS
News News erfassen
NEWS
News Vorteile & Preise
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Kontakt
NEWS
Presseportale
NEWS
News News.help.ch
NEWS
News Swiss-press.com
NEWS
News Produktenews.ch
NEWS
News Pressemappe.ch
   
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
"Für Zürich und den Fussball ist das ein Freudentag" / Stadion- und Wohnbauprojekt soll nun zügig umgesetzt werden News-Statistik

Statistik
 
KMES PARTNER

29.09.2020, Zürich (ots) - Die Partner des Projekts Ensemble - die zwei Zürcher Fussballklubs FCZ und GC, die Allgemeine Baugenossenschaft Zürich (ABZ), die Credit Suisse sowie die Generalplanerin HRS - zeigen sich erfreut über die deutliche Zustimmung der Stadtzürcherinnen und -zürcher zum privaten Gestaltungsplan für das ehemalige Hardturm-Areal. "Mit diesem klaren JA macht Zürich einen grossen Schritt auf dem Weg zu einem richtigen Fussballstadion und Wohnungen für rund 1500 Menschen im tiefen bis mittleren Preissegment", sagt Hans Klaus von KMES Partner.

Nachdem die Bevölkerung bereits im November 2018 der Finanzierung der Arealentwicklung deutlich zugestimmt habe, sei das erneut sehr klare Ja auch zum privaten Gestaltungsplan ein weiteres deutliches Bekenntnis der Bevölkerung zu einem ausgewogenen städtebaulichen Projekt, das privat finanziert ganz verschiedenen Interessen und Bedürfnissen Rechnung trage, sagt Klaus. "Wir appellieren an die unterlegene Minderheit, dieses klare Votum zu akzeptieren und als faire Verlierer dem Projekt keine weiteren Steine mehr in den Weg zu legen."

Ansporn für Tausende von Fussballgeisterte

Erfreut und erleichtert zeigt sich auch FCZ-Präsident Ancillo Canepa: "Nach so vielen Jahren des Hin-und-her ist das heute für den Fussballsport, aber auch für die im Letzigrund beheimateten Leichtathletinnen und -athleten ein Freudentag!" Den zwei Stadtzürcher Fussballklubs FCZ und GC eröffne die zukünftige "Credit Suisse Arena" mit 18'000 Plätzen nicht nur eine bessere wirtschaftliche Perspektive, ergänzt GC-Vizepräsident Andras Gurovits. "Ein eigenes richtiges Fussballstadion ist auch Ansporn für Tausende von fussballbegeisterten Mädchen und Buben".

Faires und ausgewogenes Projekt

Nathanea Elte, Präsidentin der ABZ, wertet das Ergebnis auch als Bekenntnis der Bevölkerung für eine vernünftige Quartierentwicklung in Zürich West. Die ABZ wird auf dem Areal 174 gemeinnützige Wohnungen erstellen. "Wir wissen, dass es grosse Bauprojekte in Zürich besonders schwer haben. Die erneute Zustimmung für Ensemble ist der Beweis dafür, dass es sich um ein faires, ausgewogenes und vernünftiges Projekt handelt." Der im Frühling wegen Corona unterbrochene Mitwirkungsprozess mit der Quartierbevölkerung, bei dem es um die mögliche Ausgestaltung der Frei- und Gewerbeflächen geht, werde nun sehr zeitnah fortgesetzt.

Gelassen gegenüber Rekursen

Erfreut über den Ausgang zeigen sich auch die HRS als Generalplanerin und die Credit Suisse. Diese realisiert mit ihren Anlagegefässen einerseits die zwei Wohn- und Gewerbetürme. Andererseits werden mit diesen der Bau und der Betrieb der künftigen "Credit Suisse Arena" finanziert. "Wir haben in den letzten vier Jahren in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden der Stadt Zürich ein sehr hochwertiges Projekt entwickelt, allen voran in den Bereichen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Mobilität. Es freut uns sehr, dass dies von der Bevölkerung nun bereits zum zweiten Mal anerkannt wurde", erklärt Yves Diacon, Leiter Immobilienentwicklung HRS. Man werde nun alles daransetzen, das Vorhaben zügig voranzutreiben. Allfälligen Rekursen sehe man gelassen entgegen.

Dank an breite Unterstützung

Im Namen des Projektteams dankte Hans Klaus dem breit zusammengesetzten Pro-Komitee sowie den diversen Unterstützungskomitees: "Ganz viele Fussballfans und sportbegeisterte Zürcherinnen und Zürcher haben die von der Agentur Feinheit gestaltete Kampagne in den letzten Wochen und Monaten mit viel Engagement, Kreativität und Sportsgeist unterstützt. Das hat uns sehr gefreut. Es zeigt wie nun auch das mit rund 60 Prozent überaus klare Ja, wie breit das Vorhaben in der Bevölkerung abgestützt ist."

Pressekontakt:

Medienstelle Ensemble

c/o KMES Partner I KLAUS

Basteiplatz 7

8001 Zürich

Telefon: 043 544 17 44

eMail: ensemble@kmespartner.com



Im Internet recherchierbar unter:
- www.aktuellenews.ch
- www.help.ch
- www.pressemappe.ch

Über KMES PARTNER:
Wir sind eine Beratungsgemeinschaft aus unabhängigen Partnern, die unter einem gemeinsamen Markendach auf das Lösen von komplexen Problemen in Führungs- und Verantwortungspositionen spezialisiert sind. Wir unterstützen Sie und Ihre Organisation strategisch, konzeptionell, in der Umsetzung oder mit einer kritischen, aber stets konstruktiven Aussensicht.

Wir bieten Ihnen individuell und als Gemeinschaft einen signifikanten Mehrwert an Wissen und Erfahrung. Jeder Partner verfügt über langjährige Führungs- und Exekutiverfahrung in Kombination mit spezifischen Kompetenzen. Unser Spektrum: Unternehmens- und Krisenkommunikation, analoge und digitale Medien- und Contentstrategien, komplexe Change- und Transformationsprozesse, Fragen der Corporate Governance und der Organisations- und Führungsentwicklung.


Quellen:
  HELP.ch

News Übersicht

Nächster Artikel

KMES PARTNER
Firmenadressen Schweizer Unternehmen.

» Jetzt Firmenadressen kaufen!
Internetnamen, Domains reservieren oder kaufen.

» Jetzt .ch oder .swiss Domain reservieren!
Kranken- und Unfallversicherung

» Mehr Info über Galenos!
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 05.12.2020 
Alois Brandstetter
Anastasio Somoza Debayle
Andy Kim
Bhumibol Aduljadej von Thailand
Bruce Golding
Carl Christoph Burckhardt
Carlo Speziali
Constant Overney
Dieter Falk
Frankie Muniz
Friedrich Fritschi
Fritz Lang
Gary Allan
Hans Heinrich Landolt
Hans-Rudolf Feigenwinter
Hans-Ueli Vogt
Heidi Schmid
J.J. Cale
Jakob Hefti
Jean N.-E. Berchtold
Jean-François Bergier
Johann Jakob L. Zingg
Johannes Heesters
José Carreras
Julius E. F. Dedual
Karl-Theodor zu Guttenberg
Little Richard
Marcelo Zalayeta
Marion Kracht
Marise Chamberlain
Martin Van Buren
Maurice Goetschel
Michael Patrick Kelly
Mirko Reeh
Oskar Läuffer
Otto Preminger
Patricia Kaas
Patriz Ilg
Paul Morard
Paul Niederberger
Peter Hlinka
Regina Kempf
Robert Hand
Ronald O'Sullivan
Sheldon Lee Glashow
Shuhei Aoyama
Stefanie Julia Möller
Walt Disney
Walter Sittler
Werner Heisenberg

Anzeigen 
 
Galenos