Pressemitteilung
Swissmem fordert Aufhebung der Einreisequarantäne für Geschäftsreisen

Swissmem

03.12.2021, Zürich (ots) - Swissmem begrüsst, dass der Bundesrat angesichts der massiv steigenden Fallzahlen die Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verschärfen will. Die generelle Einreisequarantäne muss jedoch umgehend bezüglich Berufstätigen aufgehoben werden. Sie leistet keinen Beitrag, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Hingegen sind Geschäftsreisen für die Industrie von grösster Bedeutung. Eine einfache und bewährte Lösung ist die Reaktivierung der Ausnahmebestimmung für wichtige und unaufschiebbare berufliche Reisen, welche bis vor wenigen Monaten gültig war.

Die Unternehmen der Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) exportieren durchschnittlich 80 Prozent ihrer Güter und Dienstleistungen. Das vierte Quartal ist für die MEM- Branche zentral, was insbesondere für dieses Jahr gilt. Viele Aufträge werden in den kommenden Wochen abgewickelt und die Firmen kämpfen mit Lieferkettenproblemen. Wenn geliefert werden kann, muss das möglichst rasch geschehen, um Pönalen zu verhindern und Fakturierungen zu ermöglichen. Dafür braucht es meist Fachleute vor Ort beim Kunden. Gleiches gilt für Service- und Reparaturaufträge. Schliesslich werden in diesen Tagen auch Verträge abgeschlossen, die oft ein persönliches Treffen erfordern. Für all diese Fälle ist die völlig überraschende, jüngst durch die Ausbreitung von Omikron bald flächendeckend eingeführte Einreisequarantäne ein faktischer Exportstopp.

Die Einreisequarantäne für Geschäftsreisende ist für die Firmen völlig unverständlich, zumal sogar die WHO und EU empfehlen, den Reiseverkehr nur gezielt und verhältnismässig einzuschränken. Diese Beschränkung führt kurzfristig zu finanziellen Schäden, welche die Industriebetriebe angesichts der rapide steigenden Rohstoff- und Frachtpreise doppelt treffen. Mittelfristig kommt ein erheblicher Reputationsschaden hinzu.

Swissmem fordert, dass die bis vor wenigen Monaten geltende Ausnahmebestimmung hinsichtlich der Reisequarantäne für wichtige und unaufschiebbare berufliche Reisen wieder eingeführt wird (vgl. Art. 4 Bst. d und h der Covid-19- Verordnung internationaler Personenverkehr, Stand 1.2.2021). Das ist eine einfache und bewährte Lösung, welche der Bundesrat bereits an seiner Sitzung vom 3. Dezember 2021 umsetzen kann. Wenn nötig soll sie mit einer Testpflicht bei der Rückkehr aus dem Ausland ergänzt werden.

Pressekontakt:

Ivo Zimmermann
Leiter Kommunikation

Tel. +41 44 384 48 50
Mobile +41 79 580 04 84

E-Mail i.zimmermann@swissmem.ch


Kareen Vaisbrot
Leiterin Arbeitgeberpolitik

Tel. +41 44 384 42 03
Mobile +41 79 220 25 18

E-Mail k.vaisbrot@swissmem.ch

03.12.2021 | von Swissmem

--- ENDE Pressemitteilung Swissmem fordert Aufhebung der Einreisequarantäne für Geschäftsreisen ---

Über Swissmem

Swissmem fördert die nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit seiner rund 1‘200 Mitgliedfirmen mit bedarfsgerechten Dienstleistungen. Sie umfassen professionelle Beratungen in den Bereichen Arbeitsrecht, Wirtschafts- und Vertragsrecht, Umweltrecht, Energieeffizienz sowie zum Wissens- und Technologietransfer.

Darüber hinaus bietet Swissmem arbeitsmarktgerechte Aus- und Weiterbildungsangebote für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Branche an. Swissmem betreibt starke Netzwerke.

In 27 Fachgruppen, diversen Erfahrungsaustauschgruppen und Fachkommissionen tauschen sich die Mitgliedfirmen in fachlichen Fragen aus oder arbeiten an gemeinsamen Projekten. Die kostengünstige Ausgleichskasse rundet das breite Swissmem-Angebot ab.


Quellen:
news aktuell   HELP.ch




Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

TOP NEWS - powered by Help.ch

Patton Oswalt feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 27.1.2022 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 27.01.2022

Naher Osten: finanzieller Rückzug des EDA aus der Genfer Initiative Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, 26.01.2022

Der rundum erneuerte Ford Fiesta feiert diesen Monat seinen Schweizer Verkaufsstart Ford Motor Company (Switzerland) SA, 26.01.2022

NEWSTICKER - 26.01.2022
23:03 Uhr NZZ
Hat die Schweiz im Umgang mit Potentatengeldern Fehler gemacht? »

21:52 Uhr Cash Wirtschaft
Rohstoffe - Lithium und Batterien: Mit diesen Aktien kann man von der E-Auto-Revolution profitieren »

21:32 Uhr SF Tagesschau
Grüner Stempel für Atomenergie und fossiles Erdgas »

21:32 Uhr Espace Wirtschaft
Vincenz-Prozess: Stocker räumt vor Gericht Interessenkonflikt ein »

16:01 Uhr Computerworld
Unesco-Inschriftensammlung auf Google Arts & Culture »

12:21 Uhr SNB News
2022-01-26 - Antrag der Schweizerischen Nationalbank auf Reaktivierung des sektoriellen antizyklischen Kapitalpuffers auf 2,5% »

20:00 Uhr K-Tipp - Geld und Versicherung
Verbilligte Prämien: Viele Berechtigte gehen leer aus »

4
6
14
15
26
38
5
Nächster Jackpot: CHF 23'400'000

6
16
18
39
47
2
4
Nächster Jackpot: CHF 51'000'000

Aktueller Jackpot: CHF 4'170'718