Pressemitteilung
SBFI - viamia: kostenlose berufliche Standortbestimmung für Erwachsene ab 40 Jahren

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI

12.01.2022, Bern - Ab Januar 2022 können die Kantone eine kostenlose berufliche Standortbestimmung und Beratung für über 40-Jährige anbieten. Ziel des Angebotes ist es, die Berufschancen von älteren Erwerbstätigen zu erhöhen und das inländische Fachkräftepotenzial zu stärken. Die Beratungen werden zu 80% vom Bund und zu 20% von den Kantonen finanziert.

Bei viamia analysieren Interessierte gemeinsam mit einer Beratungsperson ihre berufliche Situation, die Erfordernisse des Arbeitsmarktes und ihre persönlichen Ressourcen in einem vordefinierten Prozess. Ziel ist es, anstehende berufliche Veränderungen oder einen allfälligen Weiterbildungsbedarf rechtzeitig zu ermitteln und persönliche Schritte zum Erhalt und zur Stärkung der Arbeitsmarktfähigkeit zu planen.

Ausserdem wird im Rahmen von viamia ab April 2022 allen Interessierten eine Online-Plattform zur Verfügung stehen, die eine allgemeine berufliche Standortbestimmung mittels Selbstevaluation ermöglicht, bzw. der selbständigen, interaktiven Auseinandersetzung mit Laufbahnthemen dient.

viamia ist Teil des 2019 beschlossenen Massnahmenpaketes des Bundesrates zur Förderung inländischer Arbeitskräfte und wurde in Zusammenarbeit mit den Kantonen entwickelt. Von Januar bis Dezember 2021 sind in den 11 Kantonen BE, BL, BS, FR, GE, JU, TI, VD, VS, ZG, ZH Pilotprojekte durchgeführt worden. Gestützt auf deren Evaluation haben Bund und Kantone ein Angebot ausgearbeitet, das ab 2022 in der ganzen Schweiz umgesetzt wird.


Medienkontakt:
Kommunikation
Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
T 058 463 04 59
medien@sbfi.admin.ch

12.01.2022 | von Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI

--- ENDE Pressemitteilung SBFI - viamia: kostenlose berufliche Standortbestimmung für Erwachsene ab 40 Jahren ---

Über Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI im Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF ist das Kompetenzzentrum des Bundes für national und international ausgerichtete Fragen der Bildungs-, Forschungs- und Innovationspolitik.

Das SBFI steht unter der Leitung von Staatssekretärin Martina Hirayama. Es zählt rund 280 Mitarbeitende in der Schweiz und gut 60 Mitarbeitende im Ausland. Das SBFI fördert die Bildung, Forschung und Innovation mit jährlich ca. 4,8 Milliarden CHF.


Quellen:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft




Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

TOP NEWS - powered by Help.ch

SEM: Asylstatistik Juli 2022 Staatssekretariat für Migration SEM, 17.08.2022

Schweizer EdTech Branche: Mehrheitsübernahme durch Management Buy-out bei Swiss Learning Hub AG Swiss Learning Hub AG, 17.08.2022

STS: Fast 60 000 tierquälerische Reptilienhaltungen in der Schweiz Schweizer Tierschutz STS, 17.08.2022

NEWSTICKER - 17.08.2022
13:01 Uhr Computerworld
Netrics Gruppe übernimmt Berner PageUp AG »

12:31 Uhr Cash Wirtschaft
Kaufempfehlungen - Bank Julius Bär: Auf diese sechs Schweizer Aktien sollten Anleger jetzt setzen »

11:21 Uhr SF Tagesschau
Regenwolken ziehen auf – aber das reicht nicht »

09:01 Uhr SNB News
2022-08-17 - SNB Working Papers - Responses of Swiss bond yields and stock prices to ECB policy surprises »

08:10 Uhr NZZ
KURZMELDUNGEN - Wirtschaft: Gewerkschaften werfen der Swiss in einem Protestbrief Lohndumping vor +++ Swiss Life steigert Ergebnis aus Gebühreneinnahmen weiter »

7
15
18
23
32
41
3
Nächster Jackpot: CHF 13'500'000

10
14
25
32
39
7
8
Nächster Jackpot: CHF 75'000'000

Aktueller Jackpot: CHF 3'000'720