Pressemitteilung
Auto-Markt legt erstmals seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs wieder zu

auto-schweiz Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure

07.10.2022, Bern (ots) - Mit einem Zuwachs von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert hat der Schweizer Auto-Markt im September eine Trendwende vollzogen. Im vergangenen Kalendermonat sind in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein insgesamt 20'947 neue Personenwagen auf die Strassen gekommen, nach 19'648 vor Jahresfrist. Damit wurde erstmals seit Februar 2022 und dem Angriff Russlands auf die Ukraine wieder ein Monatsplus registriert. Alternative Antriebe kamen im September auf einen seit Monaten recht konstanten Marktanteil von 51,2 Prozent.

"Die seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs schwierige Versorgungslage mit einigen Zulieferprodukten, etwa Kabelbäumen, hat sich mittlerweile stabilisiert, so dass wieder mehr Fahrzeuge produziert und ausgeliefert werden können", begründet auto-schweiz-Direktor Andreas Burgener die Trendwende. Die Situation sei aber nach wie vor von grosser Unsicherheit geprägt, vor allem bei der Lieferbarkeit von Mikrochips und anderen elektronischen Bauteilen. "Hinzu kommen logistische Herausforderungen bei Teile- und Fahrzeuglieferungen, etwa durch kurzfristige Corona-Lockdowns in China", so Burgener weiter. Dennoch konnte der Schweizer Automarkt seinen kumulierten Rückstand auf das Vorjahr innert zwei Monaten von 13 auf 9,7 Prozent reduzieren. Mit 162'606 Neuimmatrikulationen nach drei Quartalen fehlen 17'467 Personenwagen auf den Stand zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres von 180'073.

Alternativ- Marktanteil schwankt um 50-Prozent-Marke

Bei der Verteilung der Motorisierungen zeichnet sich nach drei Quartalen eine Stabilisierung ab. Seit Jahresbeginn machen die Elektro-, Hybrid-, Gas- und Wasserstoff-Antriebe mit 80'292 Neuzulassungen oder 49,4 Prozent knapp die Hälfte des Marktes aus. Gegenüber dem Vorjahreswert von 41,8 Prozent stellt dies nach wie vor ein spürbares Wachstum dar. An Marktanteilen zulegen konnten in dieser Zeit vor allem Voll- und Mildhybrid-Antriebe (von 21,6 auf 24,6 %) und reinelektrische Fahrzeuge (von 11,3 auf 16,3 %). Die Plug-in-Hybride liegen nur leicht hinter ihrem Vorjahreswert zurück und kommen auf 8,4 Prozent Marktanteil (Q3 2021: 8,8 %). Die wachsende Alternativ-Quote geht vor allem zu Lasten der reinen Benziner (von 43,8 auf 38,4 %). Der Diesel verliert im Vorjahresvergleich kaum Marktanteile (von 14,4 auf 12,2 %) und kann im September sogar zulegen (von 9,9 auf 11,5 %).

Dringliche Änderungen am Energiegesetz

Unterdessen hat das Eidgenössische Parlament während der Herbstsession einen kurzfristigen Schritt zur Sicherung der Stromversorgung auch für elektrisch aufladbare Fahrzeuge unternommen. Nationalrat Albert Rösti, Präsident von auto-schweiz, bewertet einen Grossteil der neuen gesetzlichen Regelungen, die bereits auf den 1. Oktober 2022 in Kraft gesetzt wurden, als positiv: "Die Änderung des Energiegesetzes ermöglicht den raschen Bau von grossflächigen Photovoltaikanlagen in den Alpen, die auch im Winter grosse Mengen an Strom liefern können. Zudem kann mit der ins Gesetz aufgenommenen Erhöhung der Grimselstaumauer die Kapazität des Kraftwerks um 75 Prozent gesteigert werden." Laut Rösti investiere man so in erneuerbare inländische Stromproduktion und könne die Versorgungssicherheit weiter verbessern: "Dies stellt eine wichtige Grundlage für das weitere Wachstum der Elektromobilität dar. Ich bin froh, dass sich das Parlament hier schnell auf griffige Massnahmen einigen konnte."

Pressekontakt:

Christoph Wolnik, Mediensprecher

T 079 882 99 13

christoph.wolnik@auto.swiss

07.10.2022 | von auto-schweiz Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure

--- ENDE Pressemitteilung Auto-Markt legt erstmals seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs wieder zu ---

Über auto-schweiz Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure

auto-schweiz ist die Vereinigung der offiziellen Automobil-Importeure. Unsere Mitglieder vertreiben über rund 4’000 Markenhändler in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein Personenwagen und Nutzfahrzeuge (leichte bis 3,5 Tonnen und schwere ab 3,5 Tonnen Gesamtgewicht), Busse sowie Cars im Wert von über 10 Milliarden Franken pro Jahr.

auto-schweiz erbringt Dienstleistungen für die Mitglieder und die Öffentlichkeit, unter anderem in den Bereichen Verkehrs- und Umweltpolitik, Statistik sowie Motorfahrzeugtechnik.

Politisch setzt sich auto-schweiz für die Motorfahrzeugbranche, den motorisierten Individualverkehr sowie für die Automobilistinnen und Automobilisten ein.


Quellen:
news aktuell   HELP.ch




Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

TOP NEWS - powered by Help.ch

Guy Morin feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 4.12.2022 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 04.12.2022

Cécile Bühlmann feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 3.12.2022 Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 03.12.2022

Im Handelsregister Schweiz kommt der spätherbstliche Aufschwung HELP Media AG, 02.12.2022

NEWSTICKER - 03.12.2022
23:52 Uhr Espace Wirtschaft
Verhaltensökonom im Interview: «Wir sind nicht blöd. Wir sind irrational» »

21:52 Uhr SF Tagesschau
Künstlerische Freiheit und soziale Sicherheit – ein Widerspruch? »

10:21 Uhr NZZ
«Jahrzehntelange kriminelle Vergangenheit»: ABB erhält die Quittung für Korruption in Südafrika »

15:41 Uhr Computerworld
Logitech Logi Dock fürs Homeoffice »

14:32 Uhr SNB News
2022-12-01 - Zinssätze und Devisenkurse, Dezember 2022 »

20:00 Uhr K-Tipp - Essen und Einkaufen
Gut für die Tiere? Gut für den Profit! »

1
3
12
16
23
40
5
Nächster Jackpot: CHF 6'500'000

12
21
35
39
45
6
11
Nächster Jackpot: CHF 142'000'000

Aktueller Jackpot: