Pressemitteilung
SECO - Bruttoinlandprodukt im 3. Quartal 2022: Binnenwirtschaft stützt das Wachstum

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

29.11.2022, Bern - Das BIP der Schweiz wuchs zuletzt um 0,2 %, nach 0,1 % im 2. Quartal 2022.* Die Binnenwirtschaft stützte das Wachstum. Der Dienstleistungssektor wuchs breit abgestützt. Gleichzeitig bremste das internationale Umfeld die konjunktursensitiveren Bereiche der Industrie.

Trotz verhältnismässig hoher Inflationsraten stieg der private Konsum (+0,7 %) im 3. Quartal erneut überdurchschnittlich. Insbesondere wurden die Ausgaben für Wohnen und Energie, für Freizeit und Reisen und für Einkäufe von Nicht-Nahrungsmitteln ausgeweitet. Entsprechend stieg die Wertschöpfung im Detailhandel; ebenso registrierte der Handel (+2,3 %) insgesamt nach vier negativen Quartalen wieder ein substanzielles Wachstum. Das Gastgewerbe (+2,8 %) setzte seine Erholung vom Einbruch der Corona-Krise fort, gestützt auch durch den anziehenden Auslandtourismus. In anderen Dienstleistungsbranchen wie dem Gesundheitswesen (+0,7 %) und den unternehmensnahen Dienstleistungen (+0,6 %) stieg die Wertschöpfung ebenfalls deutlich. Rückläufig war sie dagegen bei den Finanzdiensten (-4,4 %).

Zum soliden Wachstum der inländischen Endnachfrage (+0,6 %) trugen auch die Ausrüstungsinvestitionen (+2,1 %) bei. Eine gewisse Entspannung der internationalen Lieferengpässe machte umfangreiche Investitionen in Fahrzeuge möglich; daneben stiegen v. a. die Investitionen in EDV. Im Einklang mit der anziehenden Binnennachfrage zogen die Importe (+4,9 %)** stark an.

Als einzige inländische Nachfragekomponente gingen die Bauinvestitionen (-2,0 %) abermals zurück und damit auch die Wertschöpfung im Baugewerbe (-2,2 %). Rückläufige Umsätze wurden insbesondere im Hochbau, aber auch im Tiefbau und bei den übrigen Baustellenarbeiten registriert.

Im verarbeitenden Gewerbe (-0,2 %) war die Wertschöpfung im 3. Quartal leicht rückläufig. Zwar kehrte die chemisch-pharmazeutische Industrie nach zwei negativen Quartalen zu einem substanziellen Wachstum zurück. In anderen Bereichen wirkte sich das herausfordernde internationale Umfeld allerdings zunehmend bremsend aus. Die stärker konjunkturreagiblen Industriebereiche mussten Rückgänge der Wertschöpfung hinnehmen, was sich etwa in rückläufigen Ausfuhren von Maschinen und Metallen widerspiegelte. Dass das Total der Exporte ***(+5,9 %) insgesamt trotzdem stark wuchs, ist zu einem Grossteil auf einen sprunghaften Anstieg des Transithandels zurückzuführen.

* Reale Veränderungsrate gegenüber dem Vorquartal. Sportevent-bereinigt beläuft sich das BIP- Wachstum im 3. Quartal ebenfalls auf 0,2 %, im 2. Quartal 2022 auf 0,1 %. Weitere Informationen zum Quartals-BIP finden sich in den Konjunkturtendenzen unter www.seco.admin.ch/bip. ** Dienstleistungen sowie Waren ohne Wertsachen. Sportevent-bereinigt: +4,6 %. *** Dienstleistungen sowie Waren ohne Wertsachen. Sportevent-bereinigt: +5,8 %.


Medienkontakt:
Eric Scheidegger, SECO, Leiter der Direktion für Wirtschaftspolitik, Tel. +41 58 462 29 59
Felicitas Kemeny, SECO, Leiterin des Ressorts Konjunktur, Direktion für Wirtschaftspolitik, Tel. +41 58 462 93 25
Fabian Maienfisch, Stv. Leiter Kommunikation und Mediensprecher SECO, Tel. +41 58 462 40 20, medien@seco.admin.ch

29.11.2022 | von Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

--- ENDE Pressemitteilung SECO - Bruttoinlandprodukt im 3. Quartal 2022: Binnenwirtschaft stützt das Wachstum ---

Über Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Das SECO ist das Kompetenzzentrum des Bundes für alle Kernfragen der Wirtschaftspolitik. Sein Ziel ist es, für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu sorgen. Dafür schafft es die nötigen ordnungs- und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen.

Arbeitgebende und Arbeitnehmende sollen von einer wachstumsorientierten Politik, vom Abbau von Handelshemmnissen und von der Senkung der hohen Preise in der Schweiz profitieren.

Innenpolitisch wirkt das SECO als Schnittstelle zwischen Unternehmen, Sozialpartnern und Politik. Es unterstützt die regional und strukturell ausgewogene Entwicklung der Wirtschaft und gewährleistet den Arbeitnehmerschutz.

Mit seiner Arbeitsmarktpolitik leistet es einen Beitrag zur Verhinderung und Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und damit zur Erhaltung des sozialen Friedens.

Das SECO trägt dazu bei, Schweizer Gütern, Dienstleistungen und Investitionen den Zugang zu allen Märkten zu öffnen. Aussenpolitisch arbeitet es aktiv an der Gestaltung effizienter, fairer und transparenter Regeln für die Weltwirtschaft mit.


Quellen:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft




Offizieller News-Partner:
News aktuell

Swiss Press


Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

TOP NEWS - powered by Help.ch

localsearch - Localcities wird neuer Co-Sponsor von SAM Basket Massagno localsearch, 27.01.2023

Education Cannot Wait bietet neue Hoffnung für die vulnerabelsten Kinder der Welt Education Cannot Wait, 27.01.2023

MedAlliance führt das US-Sirolimus DEB-Rennen an M.A. Med Alliance SA, 27.01.2023

NEWSTICKER - 27.01.2023
09:41 Uhr Computerworld
Digital Economy Award wird durchgeführt »

09:01 Uhr SNB News
2023-01-27 - Finanzierungsrechnung der Schweiz, 3. Quartal 2022 »

08:22 Uhr Espace Wirtschaft
Interview mit dem Breitling-Chef: «Wir fangen jetzt an, Uhrmacherlehrlinge auszubilden» »

07:51 Uhr SF Tagesschau
Haben Sie Ihre Drohne schon registriert? »

07:43 Uhr NZZ
Wirtschaft: Schweizer Börse leitet Untersuchung gegen Alcon ein »

17:52 Uhr SNB Medienmitteilungen
2023-01-23 - Jahresverlust der Nationalbank verunmöglicht Gewinnausschüttung »

20:00 Uhr K-Tipp - Essen und Einkaufen
Kein Verlass auf Preisangaben »

4
11
24
36
39
41
2
Nächster Jackpot: CHF 19'200'000

11
27
41
43
47
7
11
Nächster Jackpot: CHF 54'000'000

Aktueller Jackpot: