Pressemitteilung
Migros-Genossenschafts-Bund - Dank Ecoenergy Valais wird Aproz nachhaltiger heizen

Migros-Genossenschafts-Bund

09.02.2023, Ein grosser Schritt für die Nachhaltigkeit der Region Wallis: Rund zwei Jahre nach dem Baustart liefert das Energiezentrum der Ecoenergy Valais SA Ökostrom und nachhaltige Wärme an die Aproz Sources Minérales SA, den ersten Grosskunden, der sich an das regionale Netz anschliesst. Von nun an wird Ecoenergy mehr als 75 % des Wärmebedarfs des Walliser Betriebs, der Teil der Migros Industrie ist, durch diese erneuerbare und lokale Energiequelle liefern.

Zwei Jahre nach dem Baustart ist das Holzheizkraftwerk auf dem Areal der Recyclingstelle von EcoBois in Vétroz in Betrieb. Die Energiezentrale speist bereits Ökostrom ins öffentliche Netz ein und verteilt umweltfreundliche Fernwärme über ein Leitungsnetz in die Region. Der heute erfolgte Anschluss der Aproz Sources Minérales SA zeigt die gewaltigen Vorteile der Technologie: In Kombination mit einer im letzten Jahr installierten Wärmerückgewinnung können die Treibhausgasemissionen der Getränkeherstellerin um 95% reduziert werden – ein Meilenstein auf dem Weg zur CO2-neutralen Produktion.

Rund 450’000 Franken investierte die Getränkeherstellerin in das Fernwärmeprojekt. Die nachhaltige Wärme nützt die Aproz für die Flaschenwaschanlage, zum Pasteurisieren der Süssgetränke, für das Etikettieren und weitere Produktionsschritte. Mit der Fernwärme können mehr als 75 Prozent der benötigten Wärmeleistung abgedeckt werden. Eine im letzten Jahr errichtete Wärmerückgewinnungsanlage liefert weitere 15 Prozent aus der Abwärme von Kompressoren und Rauchgas.

Erfolgreiche lokale Zusammenarbeit
Das Projekt ist das Resultat einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Aproz Sources Minérales SA und Ecoenergy Valais sowie den Gemeinden Nendaz und Vétroz. Der Betriebsleiter des Energiezentrums, Stefan Studer, zeigt sich glücklich: «Wir danken Aproz für das Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit. Nun werden wir gestärkt den weiteren Netzausbau in der Region vorantreiben.» Der Betriebsleiter von Aproz, Christian Briguet ergänzt: «Heute haben wir einen schönen Fortschritt erreicht – für unser Unternehmen und die Migros Industrie, für die Region und die Umwelt. Ich bedanke mich herzlich bei allen Beteiligten, die den Erfolg dieses schönen Leuchtturmprojektes ermöglicht haben!»

Fernwärme für die ganze Region
Der Anschluss von Aproz ans Fernwärmenetz ist von regionaler Relevanz. Es ist ein erster Meilenstein für das Holzkraftwerk, das aus regionalem Altholz, Holzabfall und Restholz aus den nahegelegenen Wäldern Strom und Wärme gewinnt. Das Energiezentrum hat eine Leistung, um 8’000 Haushalte mit Ökostrom und 6’000 Haushalte mit Fernwärme zu beheizen. Das entspricht einer Leistung von 32 GWh und führt zu einer CO2-Einsparung von 10’000 Tonnen. Der Netzausbau erfolgt in mehreren Etappen. Bereits 2023 wird ein Teil der Gemeinde Vétroz erschlossen. Die Finanzierung ist gesichert und die entsprechenden Arbeiten in Planung. Der weitere Ausbau sieht die Erschliessung des gesamten Gemeindegebietes von 2023-2025 in drei weiteren Etappen vor. Ebenfalls geplant ist der Netzausbau nach Sion, Ardon, Conthey und Aproz in Zusammenarbeit mit OIKEN. Eine entsprechende Absichtserklärung konnte im September 2022 unterzeichnet werden.

Über Aproz Sources Minérales SA
Die Aproz Sources Minérales SA ist landesweite Marktführerin für die Herstellung von Sirup und grösste Abfüllerin von Mineralwasser in der Schweiz mit den Marken Aproz, Aquella und Valais. Daneben stellt sie auch Softdrinks her. Die Aproz Sources Minérales SA gehört zur Fresh Food & Beverage-Group (FFB-Group), ein Unternehmen der Migros Industrie, welches Nahrungsmittel und Getränke für den täglichen Bedarf herstellt. Rund 4600 Mitarbeitende werden innerhalb der Gruppe beschäftigt. Die Fresh Food & Beverage Group AG (ehemals JOWA AG) und die Hug Bäckerei AG produzieren Brot, Back- und Teigwaren sowie Konditoreiprodukte. Die Bischofszell Nahrungsmittel AG ist die Spezialistin für Getränke ohne Kohlensäure, Kartoffelprodukte, Fertiggerichte und Fruchtprodukte. Die Sushi Mania SA ist im ultrafrischen Bereich der japanischen Küche und asiatischen Gastronomie tätig.

Über ecoenergy Valais AG
Econergy Valais AG ist Teil von ecoenergy systems AG, ein Dienstleistungsunternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien. Diese entwickelt und realisiert Projekte im Bereich: Biomassekraftwerke, Fernwärmeverbünde und Energie- Insellösungen mit dem Ziel autarker Regionen und Gebäudesiedlungen. Das Unternehmen setzt dabei ausschliesslich auf nachhaltige und erneuerbare und regionale Energieträger wie Altholz, Restholz, Sonne und E-Fuels (Power-to-Liquid). Das Projekt ecoenergy Valais SA ist neben der AGRO Energie Schwyz und dem AGRO Energiezentrum Rigi das dritte Grossanlagenprojekt, das mittels Altholz Ökostrom und Wärme für die umliegende Region produziert.


Medienkontakt:
Migros-Genossenschafts-Bund
Limmatstrasse 152 8031 Zürich
058 570 38 38
media@migros.ch

09.02.2023 | von Migros-Genossenschafts-Bund

--- ENDE Pressemitteilung Migros-Genossenschafts-Bund - Dank Ecoenergy Valais wird Aproz nachhaltiger heizen ---

Über Migros-Genossenschafts-Bund

Die Migros gehört zu den grössten Detailhändlern der Schweiz. Konsumenten und Konsumentinnen finden in den zahlreichen Verkaufsstellen die Produkte für den täglichen Gebrauch.

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) mit Sitz in Zürich nimmt verschiedene Aufgaben innerhalb der Migros wahr.

Der MGB bildet gemeinsam mit den zehn Migros-Genossenschaften, der Eigenindustrie, den Dienstleistungsunternehmen sowie den weiteren zugehörigen oder nahe stehenden Betrieben, Organisationen und Stiftungen die Migros-Gruppe.

Die wichtigsten Organe des MGB sind die Delegiertenversammlung, die Verwaltung (Verwaltungsrat) und die Generaldirektion.


Quellen:
Swiss-Press.com    HELP.ch




Offizieller News-Partner:
News aktuell

Swiss Press


Firmenmonitor

Facebook X (früher Twitter) Instagram LinkedIn YouTube

TOP NEWS - powered by Help.ch

Bundespräsidentin Amherd trifft Ungarns Präsidenten und Regierungschef vor EU-Ratspräsidentschaft des Landes Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, 22.04.2024

Versammlung der Partizipantinnen und Partizipanten der NKB 2024 Nidwaldner Kantonalbank, 22.04.2024

Freiwillige Weiterarbeit im Pensionsalter erleichtern Pro Senectute, 22.04.2024

NEWSTICKER - 23.04.2024
03:50 Uhr 20min
«Ich hoffe, dass wir ein Wundermittel finden» »

22:12 Uhr SRF
Unis und ETH wollen mehr Geld, als der Bund ihnen geben will »

19:11 Uhr Espace Wirtschaft
Tiefe Prämien: Concordia gewinnt rund 70' 000 Kundinnen und Kunden dazu »

18:01 Uhr NZZ
Was ändert der Durchbruch in den USA am Krieg in der Ukraine? Die sieben wichtigsten Punkte im Überblick »

10:22 Uhr Computerworld
IT-Sicherheit unter der Lupe »

08:31 Uhr SNB Medienmitteilungen
2024-04-22 - Nationalbank erhöht Mindestreserveerfordernis der Banken »

2
11
12
25
28
37
6
Nächster Jackpot: CHF 13'400'000

10
20
40
44
46
1
3
Nächster Jackpot: CHF 129'000'000

Aktueller Jackpot: