Pressemitteilung
Glasfaserausbau bringt Ost- und Zentralschweizer Regionen schnelleres Internet

Swiss Fibre Net AG

20.11.2023, Bern (ots) - Für Regionen und Gemeinden in der Schweiz stellt der Ausbau des Glasfasernetzes einen bedeutenden Schritt in Richtung moderner Kommunikationsinfrastruktur und erweiterter Serviceangebote dar. Die Haushalte können auf schnellere Internetverbindungen und eine grössere Auswahl an Dienstleistungen zugreifen.

Die Swiss Fibre Net AG (SFN) stellt den Netzpartnern bei den jeweiligen Ausbauschritten ihre Expertise und ihr Know-how zur Verfügung. Sie konnte in den letzten Wochen die Arbeiten in drei weiteren Regionen abschliessen. Damit erhalten rund 17'000 zusätzliche Haushalte Zugang zu den Telekomangeboten von Sunrise und Salt.

Flims Trin Energie AG ermöglicht Zugang für 4'900 Haushalte in Flims

Die Flims Trin Energie AG hat den Ausbau ihres Glasfasernetzes zur Hälfte abgeschlossen und bietet damit 4'900 Haushalten die Möglichkeit, von schnelleren Internetverbindungen und einer erweiterten Auswahl an Diensten zu profitieren. Marco Illien, CEO der Flims Trin Energie AG, sagt zum Ausbau und dem daraus resultierenden Mehrwert für die Nutzerinnen und Nutzer: "Mit dem Aufschalten der zusätzlichen Provider seit Oktober 2023 können wir unsere Investitionen ins Glasfasernetz bestmöglich in Wert setzen. Gleichzeitig steigern wir mit einem noch breiteren Digital-Angebot die Attraktivität für unsere erst- und zweitheimischen Kundinnen und Kunden."

Technische Betriebe Glarus erschliessen Gemeinde Glarus

Die Technischen Betriebe Glarus sind an einer Baukooperation für den Ausbau des Glasfasernetzes in der Gemeinde Glarus beteiligt. Bis Ende 2023 sollen auch hier über 1'000 Haushalte Zugang zum Netz erhalten. Der Ausbau wird voraussichtlich bis Ende 2024 abgeschlossen sein und rund 7'600 Haushalten ermöglichen, auf das Glasfasernetz zuzugreifen. Martin Zopfi, Geschäftsführer bei den Technischen Betrieben Glarus, betont die Vorteile dieses Ausbaus: "Für die Einwohner der ganzen Gemeinde Glarus bedeutet dieser Netzbau nicht nur schnelle und stabile Verbindungen, sondern auch erweiterte Auswahlmöglichkeiten bei der passenden Produktwahl."

Thurwerke AG erweitert Auswahl für mehrere Toggenburger Gemeinden

Hansjörg Rust, Leiter Netze/Technik der Thurwerke AG, sieht den Ausbau des Glasfasernetzes im Toggenburg und über den Anschluss der Gemeinden Wattwil, Brunnadern, Oberhelfenschwil sowie St.Peterzell als wichtige Innovation. Er unterstreicht die Bedeutung, denn mit der Fertigstellung haben neu drei Viertel der rund 4'900 Haushaltungen Zugang zum Glasfasernetz: "Es ist ein zentrales Anliegen, dass unsere Kundinnen und Kunden aus einem grossen Angebot an Diensten und Produkten auswählen können, um ihre Bedürfnisse bestmöglich zu erfüllen. So auch beim Internet: Unser leistungsfähiges Glasfasernetz bietet die sichere Grundlage für schnelles, störungsfreies Kommunizieren und Surfen. Beim Provider haben unsere Kundinnen und Kunden jetzt noch mehr Wahlmöglichkeiten."

Verschiedenste Anbieter haben Zugang auf die offene Infrastruktur

SFN und ihre Netzpartner sind verantwortlich für die Planung, den Ausbau, die Vermarktung und die Wartung der offenen FTTH-Infrastruktur. Andreas Waber, CEO von SFN, betont: "Offene Netze sind entscheidend, um den notwendigen Wettbewerb in dieser Branche sicherzustellen. Deshalb arbeiten wir eng mit Energieversorgern, Kabelnetzbetreibern und Gemeinden zusammen, um die Idee eines offenen Glasfasernetzes voranzutreiben." Das Unternehmen befriedigt damit ein grosses Kundenbedürfnis und fördert den nötigen Wettbewerb innerhalb der Telekombranche. SFN wird in den nächsten Monaten in weiteren Schweizer Gemeinden und Regionen das offene FTTH-Glasfasernetz zugänglich machen.


Kontakt für Medienanfragen:
Andreas Waber
CEO Swiss Fibre Net AG
+41 79 668 90 78

20.11.2023 | von Swiss Fibre Net AG

--- ENDE Pressemitteilung Glasfaserausbau bringt Ost- und Zentralschweizer Regionen schnelleres Internet ---

Über Swiss Fibre Net AG

Die Schweiz benötigt ein flächendeckendes FTTH-Netz, um den steigenden Bandbreiten-Bedürfnissen gerecht zu werden und um im internationalen Standortwettbewerb weiterhin ganz vorne mitspielen zu können.

Volkswirtschaftlich sinnvoll ist der Bau und Betrieb eines einzigen FTTH-Netzes, welches für alle Telekomanbieter diskriminierungsfrei zugänglich ist. So entsteht fairer Wettbewerb unter den Telekomanbietern, der den Endkunden die beste Leistung bei geringsten Kosten bringt.

Die Swiss Fibre Net AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen lokaler Energieversorger und Kabelnetz-betreiber in der Schweiz. Sie verbindet die lokalen Glasfasernetze ihrer Netzpartner zum grossflächigen, homogenen und offenen "Swiss Fibre Net" und bietet dieses diskriminierungsfrei national tätigen Telekomanbietern zur Nutzung an. Damit ist die Swiss Fibre Net AG Garantin für den Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt.


Quellen:
news aktuell   HELP.ch




Offizieller News-Partner:
News aktuell

Swiss Press


Logoregister

Facebook X (früher Twitter) Instagram LinkedIn YouTube

TOP NEWS - powered by Help.ch

Feller AG bringt neues patentiertes Befestigungssystem für Schalter, Steckdosen und smarte Technologien auf den Markt Feller AG, 13.06.2024

Neuer Fachbereichsleiter für die Medizininformatik Berner Fachhochschule, 13.06.2024

Parlament will Haftung bei Baumängeln verbessern - umstritten ist das WIE HEV Hauseigentümerverband Schweiz, 13.06.2024

NEWSTICKER - 14.06.2024
08:12 Uhr Computerworld
Google setzt neue Massstäbe in der KI »

08:11 Uhr SRF
Diplomatischer Coup – oder Flop? »

08:01 Uhr 20min
Dramatische Bilder: Videos zeigen die Situation gleich nach der Explosion in der Tiefgarage »

05:30 Uhr NZZ
Sechs Monate Javier Milei in Argentinien – im Ausland ein Pop-Star, im Inland immerhin populär »

18:51 Uhr Espace Wirtschaft
Umweltbelastung durch Mega-Event: Beginnt nun wirklich die «nachhaltigste EM aller Zeiten»? »

11
15
20
26
29
31
1
Nächster Jackpot: CHF 26'800'000

7
15
34
45
48
7
9
Nächster Jackpot: CHF 155'000'000

Aktueller Jackpot: CHF 1'099'163