Pressemitteilung
Bundesrat stellt Weichen für die digitale Transformation der Schweiz

Schweizerische Bundeskanzlei

08.12.2023, Bern - Der Bundesrat hat am 8. Dezember 2023 Entscheide für die digitale Transformation getroffen. Zum einen hat er zwei Strategien genehmigt, die sich mit der digitalen Zukunft der Schweizer Behörden beschäftigen: die Strategie Digitale Verwaltung Schweiz und die Strategie Digitale Bundesverwaltung. Zum anderen hat der Bundesrat die aktualisierte Strategie Digitale Schweiz für das Jahr 2024 verabschiedet und die neuen Fokusthemen festgelegt.

Der Bundesrat hat sich an seiner Sitzung vom 8. Dezember 2023 mit drei Strategien für die digitale Transformation befasst. Alle drei Strategien sind aufeinander abgestimmt und ergänzen sich:

Die Strategie Digitale Schweiz setzt Schwerpunkte für die digitale Transformation in der Schweiz und dient allen öffentlichen und privaten Akteuren des Landes als Orientierung. Die Strategie Digitale Verwaltung Schweiz ist eine gemeinsame Strategie von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden und richtet sich übergreifend an die öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie Digitale Bundesverwaltung befasst sich spezifisch mit der digitalen Transformation der Bundesverwaltung. Strategie Digitale Schweiz 2024 mit neuen Fokusthemen

Die Strategie Digitale Schweiz wird jährlich vom Bundesrat verabschiedet – jeweils mit drei Fokusthemen. Damit identifiziert der Bundesrat aktuelle Schwerpunkte. Die neuen Fokusthemen für 2024 sind: Cybersicherheit, schweizerischer Ansatz zur Regulierung von KI-Systemen (künstliche Intelligenz) und elektronische Schnittstellen (API).

Die Schweiz muss die Anstrengungen im Bereich der digitalen Transformation verstärken, um punkto Innovation und Wettbewerbsfähigkeit führend zu bleiben. Alle Massnahmen der Strategie Digitale Schweiz werden in einem öffentlichen Aktionsplan erfasst (siehe Link zur Internetseite unten). Zu jedem Fokusthema organisiert der Bund zudem ein Beiratstreffen mit Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Behörden und Zivilgesellschaft.

Übergreifende Strategie Digitale Verwaltung Schweiz von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden

Mit der Strategie Digitale Verwaltung Schweiz 2024-2027 legen Bund, Kantone, Städte und Gemeinden gemeinsam fest, wie die digitale Transformation der Verwaltungen vorangetrieben wird. Die Strategie definiert, welche Handlungsfelder auf allen drei föderalen Ebenen prioritär bearbeitet werden. Sie zielt auf eine vernetzte, digitale Verwaltung und legt folgende gemeinsame strategische Schwerpunkte fest:

digitale Behördenleistungen schweizweit gemeinsam ausbauen «One-Stop-Government» realisieren (durchgängiger Zugang zu Behördenleistungen) staatliche E-ID einführen «Cloud-enabled-Government» ermöglichen (Cloudtechnologien für Behörden) wertschöpfende Datennutzung fördern als vernetztes Gesamtsystem agieren Die Strategie zeigt zudem auf, wie die Organisation Digitale Verwaltung Schweiz (DVS) die Gemeinwesen bei der Umsetzung unterstützt und die Zusammenarbeit fördert.

Strategie Digitale Bundesverwaltung mit Zielen für die digitale Transformation der Bundesverwaltung

Mit der Strategie Digitale Bundesverwaltung schafft der Bundesrat den Rahmen für Vorhaben der digitalen Transformation in der Bundesverwaltung. Gegenüber früheren Strategien setzt er neu auf eine längere Laufzeit und stärkt das agile Vorgehen. Die Verwaltung kann Massnahmen jährlich neu priorisieren, um flexibel auf die ständige Veränderung reagieren zu können. Der Bundesrat kann die Strategie zudem jederzeit anpassen. Die Ziele sind in folgenden Schwerpunkten gebündelt:

digitale Verwaltung vernetzt denken und gestalten Nutzer- und Nutzungsorientierung steigern Datennutzung vertrauensvoll aufbauen digitale Souveränität stärken Innovation und Veränderung erleichtern zeitgemässe Verwaltungsorganisation und Kulturwandel fördern digitale Transformation koordiniert beschleunigen Diese Schwerpunkte bilden die strategischen Leitplanken für die Bundesverwaltung.

Verantwortlich für die Koordination der Strategie Digitale Schweiz und der Strategie Digitale Bundesverwaltung ist der Bereich Digitale Transformation und IKT-Lenkung (DTI) der Bundeskanzlei. Für die Strategie Digitale Verwaltung Schweiz ist die DVS zuständig, die administrativ beim Eidgenössischen Finanzdepartement angesiedelt ist. Alle drei Strategien treten am 1. Januar 2024 in Kraft. Die Strategie Digitale Verwaltung Schweiz muss vor Inkrafttreten von der Konferenz der Kantonsregierungen sowie von den Vorständen des Schweizerischen Städte- und des Schweizerischen Gemeindeverbandes verabschiedet werden.


Medienkontakt:


Florian Imbach
Bundeskanzlei BK
Sektion Kommunikation
Tel. 058 465 47 40
florian.imbach@bk.admin.ch


Kommunikation EFD
Tel. +41 58 462 60 33
kommunikation@gs-efd.admin.ch

08.12.2023 | von Schweizerische Bundeskanzlei

--- ENDE Pressemitteilung Bundesrat stellt Weichen für die digitale Transformation der Schweiz ---

Über Schweizerische Bundeskanzlei

Die Bundeskanzlei organisiert zusammen mit dem jeweiligen Präsidialdepartement die wöchentlichen Sitzungen des Bundesrates. Sie sorgt dafür, dass die Geschäfte minutiös vorbereitet sind.

Die Unterstützung der Regierung ist die Kernaufgabe der Bundeskanzlei. Als Stabsstelle des Bundesrates steht die Bundeskanzlei der Bundespräsidentin oder dem Bundespräsidenten und den Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite. Die Bundeskanzlei berät, organisiert und kommuniziert. Sie publiziert darüber hinaus Bundesratsbeschlüsse und verfasst Abstimmungserläuterungen. Gleichzeitig engagiert sie sich für die Volksrechte. Sie organisiert zusammen mit den Kantonen die eidgenössischen Wahlen und Abstimmungen und setzt sich damit direkt für die Schweizer Bevölkerung ein.


Quellen:
Aktuellenews    HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft




Offizieller News-Partner:
News aktuell

Swiss Press




Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

TOP NEWS - powered by Help.ch

ArboPark: Eröffnung des schweizweit grössten Indoor-Freizeitparks in Arbon ArboPark, 22.02.2024

Sessionsvorschau: Die wichtigsten Geschäfte aus Städtesicht zu Lärm, Abfall und Wohnungen Schweizerischer Städteverband, 22.02.2024

Staatssekretariat für Migration: Ausländerstatistik 2023 Staatssekretariat für Migration SEM, 22.02.2024

NEWSTICKER - 22.02.2024
14:01 Uhr NZZ
Mehr Profit als die UBS: Die Zurich schreibt einen Rekordgewinn – und gibt alles davon an ihre Aktionäre zurück »

13:51 Uhr SRF
Initiative eingereicht: Volk kann über Klimafonds abstimmen »

13:11 Uhr Espace Wirtschaft
Neue Analyse zu Referenzzinssatz: Gute Nachricht für Mieterinnen und Mieter »

11:21 Uhr Computerworld
Kudelski erleidet 2023 mehr Verlust und will Skidata verkaufen »

10
13
14
23
24
30
1
Nächster Jackpot: CHF 56'500'000

2
3
19
36
37
6
9
Nächster Jackpot: CHF 36'000'000

Aktueller Jackpot: